14.10.2017

Schaafs Doppelpack bringt Lehnerz zurück - Fotos

Hessenliga: Spitzenreiter holt 0:3 auf

Sebastian Sonnenberger bejubelt hier den Treffer zum 3:3. Foto: Charlie Rolff

Der TSV Lehnerz bleibt in der Hessenliga auch im achten Spiel in Folge ohne Niederlage. Gegen den Aufsteiger VfB Ginsheim lag der Spitzenreiter schon mit 0:3 hinten, kam dann aber durch einen Doppelpack von Patrick Schaaf und Sebastian Sonnenbergers Kopfball wieder zurück ins Spiel. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem 3:3 (0:2)-Unentschieden.

"Das war 60 Minuten lang unsere schlechteste Saisonleistung. Wir haben uns von Ginsheim den Schneid abkaufen lassen und lagen völlig verdient mit 0:3 zurück. Dann schwächen die sich selbst und nach dem Doppelschlag sind sie nervös geworden. Mit etwas Glück hätten wir am Ende sogar noch gewinnen können, aber das wäre dann auch zu viel des Guten gewesen. Der Punkt ist okay", sagte Doppelpacker Patrick Schaaf nach dem Spiel.

Die Partie hat für den Spitzenreiter gleich mit einer kalten Dusche begonnen. Bereits in der dritten Minute zog Nils Fischer über rechts in den Strafraum ein. TSV-Keeper Aykut Bayar war zwar noch am Ball, konnte das Leder aber nicht mehr um den Pfosten lenken und auch Niklas Odenwald konnte auf der Linie mit dem Kopf nicht mehr klären. Auch in der Folge war Ginsheim das aktivere Team und hatte durch Liam Fisch und Nils Fischer, die beide am stark reagierenden Bayar scheiterten, weitere Möglichkeiten.

Es dauerte bis zur 20. Minute, bis Lehnerz das erste Mal vor das Tor der Gäste kam. Nach einem weiten Einwurf von Patrick Schaaf tauchte Antonio Bravo Sanchez frei im Strafraum auf, traf aber aus acht Metern den Ball nicht richtig und verzog. Die Gastgeber übernahmen dann die Kontrolle über die Partie, ohne aber gefährlich zu werden. Der VfB setzte Lehnerz durch frühes Pressing immer wieder unter Druck. Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff zog Fisch dann von links in Richtung Tor. Bayar stürmte aus seinem Kasten, war zwar auch am Ball, holte Fisch aber von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Berat Karabey zum 2:0-Pausenstand für die Gäste.

Nach dem Seitenwechsel war Ginsheim sofort wieder hellwach und Mahdi Mehnatgir markierte nach starkem Zuspiel von Eray Eren das 0:3 aus Sicht der Gastgeber. Doch kurz darauf schwächte sich der VfB selbst. Nils Fischer wurde an der Außenlinie behandelt, kam aber unangemeldet wieder aufs Feld und sah dafür Gelb. Daraufhin fing er an zu Meckern und wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Das war der Weckruf für Lehnerz, die durch einen Doppelschlag des Kapitäns wieder ins Spiel kamen. Zunächst traf er nach weitem Einwurf des eingewechselten Tobias Göbel per Kopf in die lange Ecke (74.), bevor er aus dem Rückraum flach zum 2:3 einnetzte (75.).

Jetzt spielte nur noch Lehnerz und erzielte knapp zehn Minuten vor dem Ende durch Sebastian Sonnenbergers Kopfball den Ausgleich (81.). Eren reklamierte danach etwas zu wild und wurde ebenfalls mit der Ampelkarte zum Duschen geschickt. In doppelter Überzahl versuchte der Spitzenreiter das Spiel noch komplett zu drehen, doch der Siegtreffer sollte nicht mehr gelingen.

Ginsheims Trainer Artur Lemm war nach dem Spiel bedient. "Ein 2:0 ist immer gefährlich, aber nach dem dritten Tor müssen wir das Spiel eigentlich gewinnen. Wir waren über 60 Minuten die klar bessere Mannschaft, haben Lehnerz dann aber durch Undiszipliniertheiten wieder ins Spiel gebracht. Bis zum 1:3 waren wir völlig überlegen. Wir haben die jüngste Mannschaft der Hessenliga. Daraus müssen wir lernen. Vor dem Spiel wäre ich mit dem Punkt beim Spitzenreiter zufrieden gewesen. Jetzt ist es schon bitter."

Die Statistik

TSV Lehnerz: Bayar - Bartel, Sonnenberger, Pecks - Strangl, Youm (62., Mistretta), Schaaf, Odenwald (68., Göbel) - Bravo Sanchez (62., Wollny) - Sarvan, Trägler.
VfB Ginsheim: Langenstein - Mateus, Karatas, Platten, Carbone - Fisch (85., Thomasberger), Eren, Ahmed, Fischer - Karabey (73., Attia), Mehnatgir.

Schiedsrichter: Pascal Loschke (SG Ahnatal).
Zuschauer: 200.
Tore: 0:1 Nils Fischer (3.), 0:2 Berat Karabey (39., Foulelfmeter), 0:3 Mahd Mehnatgir (52.), 1:3, 2:3 Patrick Schaaf (74., 75.), 3:3 Sebastian Sonnenberger (81.).
Gelb-Rote Karten: Nils Fischer (56., Ginsheim), Eray Eren (81., Ginsheim).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften