05.08.2014

EFC Inferno Fulda spendet 6000 Euro für die Aktion "Ein Fahrstuhl für Felix"

Der Vorstand des EFC Inferno mit der Familie Trapp

Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens veranstaltete der Eintracht Fanclub Inferno Fulda im Mai ein Benefiz-Schoppenturnier mit anschließender Disco. Den gesamten Erlös dieses Festes spendete der EFC für die Aktion „Ein Fahrstuhl für Felix“. Zu Gute kam das Geld der Familie Trapp aus Hofbieber, deren Sohn Felix an der seltenen Muskelkrankheit Duchenne Muskeldystrophie leidet.

Der Fanclub (www.efc-fulda.de) erhielt im Rahmen des Festes die Unterstützung einiger hiesiger Unternehmen. Ohne deren Beteiligung wäre der Spendenbetrag von 6000 Euro wohl nicht zustande gekommen. Besonders zu erwähnen ist der Eintracht-Fanshop der Firma WEMAG, der mit einem Verkaufsmobil während des Turnieres vor Ort war und 1600 Euro spendete.

Die Übergabe des Spendenschecks erfolgte bei der Familie Trapp in Hofbieber durch den Inferno-Vorstand sowie Christopher Schaus von WEMAG.

Kommentieren

Vermarktung: