Meine Torgranate Osthessen

28.06.2017

Ein Jahr der Konsolidierung steht bevor

Gruppenliga: Großer Umbruch in Rothemann

Trainer und Neue beim TSV Rothemann von links: Co-Trainer Patrick Möller, Ferhat Celikel, Arpad Palfi, Tayfun Dahan, Jan-Lucas Krenzer, Pascal Heil, Dejan Zvekic, Jakob Müglich, Jonas Hilgenberg, Robin Kirsch, Trainer Sebastian Vollmar Foto: Ralph Kraus

Mit Neu-Trainer Sebastian Vollmar (A-Junioren JFV Viktoria Fulda) startet der TSV Rothemann am Mittwochabend in die Vorbereitung auf die neue Gruppenligasaison. Dabei hat der 33-jährige Coach den wohl größten Umbruch in der Liga zu bewältigen.

Mit Tayfun Dahan, Ferhat Celikel (Borussia Fulda II), Mario Simonovski (Viktoria Bronnzell), Arpad Palfi (Haimbacher SV), Jakob Müglich (JFV Viktoria Fulda), Pascal Heil, Dejan Zvekic (beide FSV Steinau/Steinhaus), Tizian Göbel (pausierte), Jan-Lucas Krenzer, Robin Kirsch und Jonas Hilgenberg (alle eigene Junioren) wurden gleich elf neue Spieler verpflichtet, mit Daniel Lauer (Fürstenhagen), Max Müllers (TSG Lütter), Christian Bohl (Buchonia Flieden), Özgur Kutluay (Spvgg. Hosenfeld), Simon Ludwig, Marcel Junk (beide SG Löschenrod), Philipp Ebert (TV Neuhof), Daniel Rother (SV Hofbieber) und Sebastian Ruhl (pausiert) wurden allerdings auch neun Spieler abgegeben. Dazu werden Toptorjäger Marc Röhrig (Kreuzbandanriss) und Linksverteidiger Fabian Bub (Knieprobleme) bis aus weiteres fehlen, wann das Duo auf den Trainingsplatz zurückkehrt, ist noch nicht abzusehen.

"Unsere größte Aufgabe wird es sein, schnellstmöglich die Neuzugänge zu integrieren und eine geschlossene Mannschaft zu formen", gibt Vollmar ein erstes Ziel aus. Verstärkt wird in Rothemann künftig auf junge Spieler gesetzt. Während mit Ruhl, Rother, Kutluay oder Bohl erfahrene und gestandene Stammspieler abgegeben wurden, sind mit Dahan, Simonovski und Palfi lediglich drei Spieler verpflichtet worden, die bereits Erfahrungen in der Gruppenliga gesammelt haben. "Wir werden mit einer ganz jungen Mannschaft in die Saison gehen, haben aber auch den einen oder anderen erfahrenen Akteur in unseren Reihen. Ich bin sicher, dass wir eine gute Mischung gefunden haben", glaubt der A-Lizenz-Inhaber.

Ziel des TSV sei es daher, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Dafür soll in der fünfeinhalbwöchigen Vorbereitung intensiv gearbeitet werden. Neben Testspielen gegen die Verbandsligisten Lehnerz II und Johannesberg steht am letzten Wochenende vor Rundenstart die Begegnung gegen den Frankfurter Gruppenligisten Somborn bevor. Dazu reist die Vollmar-Elf vom 14. bis 16. Juli in ein dreitägiges Trainingslager in die Rhön.

Die Testspiel in der Übersicht:

2. Juli (11 Uhr): TSV Weyhers (A)
10. Juli (19 Uhr): SG Büchenberg (H; Gemeindemeisterschaft)
19. Juli (19 Uhr): SG Johannesberg (H)
21. Juli (19 Uhr): FC Eichenzell (Gemeindemeisterschaft in Löschenrod)
22. Juli (Uhrzeit offen): TSV Lehnerz II (H)
30. Juli (15 Uhr: SV Somborn (A)

Autor: Max Lesser

Kommentieren

Vermarktung: