27.08.2017

JFV verkauft sich in Darmstadt teuer

B-Junioren Hessenliga

Foto: Charlie Rolff

Der JFV Viktoria Fulda wartet in der B-Junioren Hessenliga weiter auf den ersten Saisonerfolg. Das schwere Auftaktprogramm führte die Roth-Elf am zweiten Spieltag zum SV Darmstadt 98, wo Viktoria Fulda mit 0:2 unterlag.

„Wie schon gegen Wehen Wiesbaden haben wir auch heute wieder eine sehr ordentliche Partie abgeliefert, in dem wir Darmstadt absolut Paroli bieten konnten und immer wieder zu Nadelstichen gekommen sind“, konstatiert Florian Roth, Trainer des JFV, dessen Team den SV Darmstadt 98 nicht nur Defensive kaum Räume zum Kombinieren anbot, sondern die Hintermannschaft der Lillien zudem immer wieder in Bedrängnis bringen konnte. So traf beispielsweise Paul Wagner nur den Pfosten. Dass Darmstadt dann aus dem Gewühl heraus zum Führungstreffer kam, lähmte den JFV keineswegs. Denn die Barockstädter zeigten weiterhin eine wahre Energieleistung, die durch die Hoffnung auf einen Sensationserfolg am Böllenfalltor genährt wurde. „Wir haben uns gegen eine zweifelsohne starke Mannschaft teuer verkauft, wenngleich wir uns erneut nicht für unsere Leistung belohnen konnten. Dennoch stimmen uns die beiden ersten Partien, in denen wir großes Engagement gezeigt haben, zuversichtlich“, versichert Florian Roth, der in der Nachspielzeit infolge eines mustergültig ausgespielten Konterangriffs noch den Treffer zum 0:2 verzeichnen musste. / tof

Fulda: Heuser; T. Pierce, Wagner, Budesheim, Isert, Schwarz, Grosch, Auth, Mulaj, Behr, Möser, D. Pierce, Hartung, Milenkovski.
Tore: 1:0 (57.), 2:0 (90.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema