12.10.2017

Menz folgt auf Jestädt in Simmershausen

Trainerwechsel beim KOL-Mitte-Schlusslicht

Klaus Jestädt (Bildmitte) ist nicht mehr Trainer in Simmershausen. Foto: Ralph Kraus

Der zweite Trainerwechsel in der Kreisoberliga Mitte ist vollzogen: Nachdem der Vorletzte Rot-Weiss Burghaun bereits den Trainer gewechselt hat, gibt es nun auch eine Veränderung bei Schlusslicht SG Simmershausen. Werner Menz folgt auf Klaus Jestädt.

"Nach dem Unentschieden im ersten Spiel haben wir zuletzt zehnmal am Stück verloren. Irgendwann muss man dann auch mal reagieren", so Vorstandsmitglied Volker Knapp, der berichtet, "dass Klaus zuletzt nicht mehr an die Mannschaft rangekommen ist. Letztlich war die Trennung in beiderseitigem Vernehmen, da ist alles fair gelaufen."

Jestädts Nachfolger ist Werner Menz, der von März 2014 bis Juni 2015 Trainer bei der SG Reulbach war. Kontakt zwischen beiden Parteien bestand schon nach Stefan Müllers Niederlegung des Traineramtes in der Winterpause der Vorsaison. "Damals hätte er aber nur bis Sommer zugesagt. Wir hatten uns aber eine langfristige Lösung gewünscht", erklärt Knapp.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften