27.08.2017

Schwanheim bestraft den JFV

A-Junioren-Hessenliga

Foto: Charlie Rolff

Die A-Junioren des JFV Viktoria Fulda mussten in der Hessenliga mit einer 0:3-Niederlage im Gepäck die Rückreise aus Schwanheim antreten.

Dabei war das Team von Trainer Torsten Weber von der ersten Minute an gewillt, die Verunsicherungen in Reihen der Hausherren auszunutzen. „Schwanheim hatte die erste Partie mit 0:3 verloren und wirkte dadurch noch nicht ganz eingespielt. Dies wollten wir ausnutzen und uns in eine gute Ausgangsposition bringen“, beschreibt Fuldas Trainer Torsten Weber, dessen Team im ersten Durchgang mehrere hochkarätige Torchancen liegen ließ. Erst war es Dominik Hanslik, der ungehindert auf den gegnerischen Torhüter zulief und den Ball nicht im Tor unterbringen konnte, dann fehlten bei einem Latten-Kopfball von Niklas Hansel wenige Zentimeter zur Führung.

„Wir waren im Spiel drin und hätten längst in Führung gehen müssen. So kommt Schwanheim nach der Pause zum ersten Mal gefährlich vor unser Tor und geht durch eine Standardsituation in Führung. Hier hatte unsere Zuordnung nicht gepasst“, moniert Weber, dessen Elf in der Folgezeit weiter sein Heil in der Offensive suchte. Aber auch in dieser Spielphase blieben mehrere gute Einschussmöglichkeiten der Gäste ungenutzt. „So ein Spiel dürfen wir nicht verlieren. Aber in der Hessenliga werden Dinge wie eine schwache Torausbeute eben direkt bestraft. Und in diesem Punkt war uns Schwanheim überlegen“, ärgert sich Torsten Weber.

Fulda: Ihrig; Fischer, Assmann, Dinkel, Ströder, Gemming, Ruppel, Vinojcic, Hansel, Schlotzhauer, Hanslik, Wind, Müller, Kemmerzell.
Tore: 1:0 Okan Erdogan (53.), 2:0 Cherano Willeführ (72.), 3:0 Okan Erdogan (90+3).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema