26.01.2018

Ex-Profi Michael Fink wird Chefscout bei Watzenborn-Steinberg

Teutonia baut eigene Scoutingabteilung auf

Michael Fink war lange Jahre Profi und kickte unter anderem für Waldhof Mannheim. Foto: Oliver Müller

Hessenligist SC Teutonia Watzenborn-Steinberg baut ab dem 1. Februar eine eigene Scoutingabteilung auf. Für die Leitung wurde der Ex-Profi Michael Fink (unter anderem Eintracht Frankfurt, Besiktas Istanbul, Borussia Mönchengladbach) verpflichtet.

Fink war bis Ende des Jahres Interimstrainer bei Südwest-Regionalligist Waldhof Mannheim und soll seine Erfahrungen nun als Chefscout mit Trainer Daniyel Cimen teilen. Cimen und Fink spielten einst gemeinsam bei Eintracht Frankfurt und pflegen, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilt, seitdem eine enge und vertrauensvolle Freundschaft, die nun auch auf beruflicher Ebene funktionieren soll.

Der 35-Jährige soll für die Mittelhessen eine Scoutingabteilung aufbauen und vorwiegend Spieler, aber auch Gegner, beobachten und das Trainerteam mit Informationen versorgen. "Mit Michael Fink können wir einen absoluten Kenner der Szene als Chefscout verpflichten", freut sich der Erste Vorsitzende Dominik Fischer.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe