13.04.2018

Enders: "Die Mitglieder haben es gut aufgenommen"

Borussen-Vorstand zufrieden nach Infoabend

Foto: Charlie Rolff

Auf einem Infoabend am Freitagabend hat der SC Borussia Fulda seine Mitglieder über den Zusammenschluss mit dem TSV Lehnerz in Kenntnis gesetzt.

Bereits am Dienstagabend trafen sich die Borussen-Vorstandsmitglieder mit den Fans, nun tagte die Führungsmitglieder am Freitagabend in der Johannisau mit den Mitgliedern des Clubs. „Die Mitglieder haben es gut aufgenommen. Ich denke, dass wir 80, 90 Prozent der anwesenden Mitglieder von dem neuen Weg überzeugen konnten. Das war zumindest mein Eindruck“, sagt der Vorsitzende Peter Enders, der aber zugibt, „dass es allen nicht leicht fällt, dass der Name Borussia Fulda quasi wegbricht. Wir sehen es aber als richtigen Schritt und Riesenchance, denn beide Vereine geben ein Stück Vergangenheit auf, um nun optimistisch in die Zukunft zu blicken.“

Enders berichtet derweil von angenehmen Gesprächen mit den Mitgliedern der Borussia. „Ich sehe es als Riesenchance und glaube, dass der überwiegende Teil Verständnis für diese Entscheidung hat. Wir wollen jetzt gemeinsam den Fußball in Osthessen wieder erfolgreichen machen und sind froh, dass auch die Abstimmung beim TSV Lehnerz positiv verlief.“ Kein Zurück gibt es derweil beim Namen SG Barockstadt Fulda Lehnerz. „Mit diesem werden wir in die kommende Saison gehen“, so Enders, der auf der Parallelveranstaltung am Freitagabend in der Richard-Müller-Straße mit Joachim Krienke in den Vorstand der Barockstadt gewählt wurde.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema