24.04.2018

Schaaf zufrieden mit intensivem Spiel - Fotos

Hessenliga: Lehnerzer 2:2 gegen den KSV Baunatal

Die Lehnerz konnten zumindest einen Punkt bejubeln. Foto: Charlie Rolff

Das 2:2 (1:2) des TSV Lehnerz gegen den KSV Baunatal mag dem ein oder anderen auf den ersten Blick vielleicht etwas enttäuschend erscheinen. Muss es aber nicht: Das Hessenliga-Nachholspiel stand auf gutem Niveau und endete mit einem absolut gerechten Ergebnis.

Das war ein richtig gutes Spiel mit teilweise hart geführten Zweikämpfen. Leider ist der Schiedsrichter mit dem Tempo und den vielen engen Szenen nicht immer mitbekommen, sonst hätte er nicht jede Kleinigkeit abgepfiffen. Das gilt aber für beide Seiten, die beide nicht zufrieden waren“, sagte der Lehnerzer Kapitän Patrick Schaaf nachher.

Für ihn und sein Team hätte die Begegnung auf dem Kunstrasen (wegen des späten Anstoßes und des nur dort vorhandenen Flutlichts) nicht blöder beginnen können. Nach genau 50 Sekunden lag Lehnerzer nämlich bereits hinten, nachdem Innenverteidiger Borgardt einen Freistoß von Grashoff über die Linie gedrückt hatte.
Nur wenig später kamen die Lehnerzer aber bereits zum Ausgleich, der mit einem herrlichen Ball von Sebastian Sonnenberger eingeleitet wurde. Patrick Broschke brachte den Ball dann in die Gefahrenzone und Jan-Niklas Jordan ließ sich nach seinem Tor feiern.

Erneut ein Standard von Grashoff und das Kopfballtor von Borgardt zum 1:2 läutete dann eine packende Endphase vor der Pause ein. Pforr traf für Baunatal hier nur den Pfosten und verpasste so das 1:3 (40.). Auf der Gegenseite hätte schon in dieser Phase der Ausgleich fallen können, aber jetzt ging es ordentlich zur Sache und es gab mehrere knifflige Szenen. Insgesamt neun Mal zückte der Referee letztlich Gelb.

„Für uns spricht, dass wir sowohl nach dem 0:1, als auch nach dem 1:2 wieder zurückgekommen sind und jeweils ausgeglichen haben“, freute sich Patrick Schaaf über den Treffer zum 2:2, den Alexander Reith nach einem Konter markierte. Danach ging es hin und her und alles war möglich, ehe Baunatal in den letzten zehn Minuten mehr Luft zu haben schien.

„Das kann durchaus sein“, entgegnete Schaaf. „Die hatten ja auch einen Tag länger Pause als wir und ganz ehrlich: Wir haben zwar am Samstag vom Ergebnis her klar mit 5:1 gegen Rot-Weiß Frankfurt gewonnen, aber da stand es lange nur 2:1 und es waren 28 Grad. Klar macht sich das irgendwann bemerkbar.“

Sein Coach Marco Lohsse war ebenfalls zufrieden. „Das war ein top Spiel und ich kann mit dem Ergebnis leben. Hier war heute alles möglich.“

Das Schema

TSV Lehnerz: Bayar; Pecks, Sonnenberger, Bartel, Wollny, Schaaf, Youm, Jordan, Reith (83. von der Burg), Strangl, Broschke.
KSV Baunatal: Bielert; Krengel, Borgardt, Petrukhin, Millishaj (57. Samson), Schäfer, Grashoff, Springer (69. Möller), Üstün (78.Han), Schrader Pforr.
Schiedsrichter: Maximilian Rother (Heppenheim).
Zuschauer: 300.
Tore: 0:1 Daniel Borgardt (1.), 1:1 Jan-Niklas Jordan (12.), 1:2 Daniel Borgardt (36.), 2:2 Alexander Reith (55.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften