30.05.2018

Leinweber übernimmt die U17, Szilagyi die U16

JFV Viktoria Fulda: Roth rückt zur U19 auf

Dennis Leinweber ist aktuell noch Co-Trainer bei Borussia Fulda. Foto: Charlie Rolff

Der JFV Viktoria Fulda hat die Trainerpositionen für die kommende Saison besetzt und dabei zwei externe Übungsleiter verpflichtet.

Während Dennis Leinweber, derzeit noch Co-Trainer bei Hessenligist Borussia Fulda, die U17 übernehmen wird, kümmert sich der Ex-Lehnerzer Stanislav Szilagyi (FSV Steinau/Steinhaus) um die U16. "Dennis kenne ich schon seit Jahren, dazu hat er beim JFV Fulda 2015 bereits sehr erfolgreich im Nachwuchs gearbeitet und wird als lizenzierter Trainer daher sehr gut zu uns passen", freut sich Thomas Dreifürst, Vorstandsvorsitzender des JFV Viktoria Fulda, über die Neuverpflichtung. Zu Szilagyi sagt Dreifürst: "Er war lange Jahre in Lehnerz Spieler und hat dazu erste Erfahrungen als Trainer gesammelt. Wir sind sicher, dass er als Inhaber der DFB-Elite-Junioren-Lizenz sehr gut zu uns passen wird."

Florian Roth, bisheriger U17-Trainer, rückt derweil zur kommenden Saison in die U19. "Wir wollen auf den Trainerpositionen für Kontinuität sorgen und haben uns daher dafür entschieden, dass Florian mit dem Jahrgang, den er seit zwei Jahren begleitet, gemeinsam in eine dritte Saison gehen soll", so Dreifürst. Unverändert sind derweil die Positionen in der U15 (Stefan Huck) und U14 (Tobias Schott). Nach dem Abstieg der C-Junioren in die Verbandsliga wird hier das Ziel direkter Wiederaufstieg ausgerufen.

Verlassen haben den Trainerstab bei der Viktoria derweil Sebastian Sonnenberger (U19) und Patrick Schaaf (U16). "Während Sebastian aufgrund seines Studiums für mehrere Monate ins Ausland muss, will sich Patrick in der kommenden Spielzeit voll und ganz auf seine Spielertätigkeit bei der SG Barockstadt konzentrieren", so Dreifürst.

Kommentieren

Vermarktung: