22.06.2018

Kaminskis Elf startet in Thaiden

Barockstadt steht drauf, noch steckt Lehnerz drin

Die SG Barockstadt trägt morgen erstmals die neuen Trikots spazieren. Foto: Charlie Rolff

Den ersten halboffiziellen Auftritt bestreitet die SG Barockstadt Fulda Lehnerz am Samstag (16.45 Uhr) auf dem Sportfest des SV Thaiden gegen den Gruppenligisten SG Ehrenberg.

Halboffiziell, weil die Umbenennung der Leistungsabteilung des TSV Lehnerz in SG Barockstadt Fulda Lehnerz erst zum 1. Juli im Vereinsregister erfolgen wird. Und somit ist es quasi das letzte Spiel des TSV Lehnerz in seiner jetzigen Form. Aber so oder so: Das Spiel wird die Massen locken, denn in der Rhön sind die Hauptspiele zu Sportfesten ohnehin noch immer gut besucht, diesmal werden in Thaiden wohl noch ein paar Schaulustige mehr zugegen sein. „Für den Verein natürlich eine tolle Geschichte“, sagt SGE-Trainer Robert Schorstein, der als Ex-Borusse nicht die Hände im Spiel hatte, um die neue SGB in die Rhön zu locken.

Vielmehr handelt es sich um ein Gentlemen’s Agreement zwischen den Verantwortungsträgern des TSV Lehnerz und der SG Ehrenberg. Die Rhöner hatten in der abgelaufenen Saison auf das zustehende Heimrecht im Pokal zugunsten eines Freundschaftsspiels verzichtet. Lehnerz wäre sonst in Terminnot geraten, so konnte das Pokal-Viertelfinale auf dem Lehnerzer Kunstrasen durchgezogen werden. Nun also die „glückliche Fügung“, wie es Schorstein nennt, der selbst nicht dabei sein kann, genau wie der eine oder andere weitere Spieler. „Ich werde die Mannschaft einstellen, aber für uns ist das Spiel eher eine Laufeinheit. Ab Montag sind wir komplett, dann können wir eine einigermaßen vollständige Mannschaft ins Rennen schicken.“ Ebenfalls auf dem Thaidener Sportfest wird da um 19 Uhr gegen die bayrischen Nachbarn aus Oberelsbach getestet. Bei beiden Spielen ist der Eintritt frei.

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung: