25.06.2018

„Werden uns unterordnen und gewissenhaft arbeiten“

Marco Lohsse gibt keine tabellarischen Ziele aus

Co-Trainer Niklas Herget (links) und Trainer Marco Lohsse (rechts) mit den Neuzugängen Danu Bojii, Kevin Hohmann und Arne Steinberg (von links). Foto: Johannes Götze

Marco Lohsse, seit 2000 beim TSV Lehnerz aktiv, rückt nach fast zwei Jahren Abstecher als Trainer des Hessenliga-Teams nun wieder ins zweite Glied und übernimmt das Verbandsliga-Team der SG Barockstadt, die gestern Abend die Vorbereitung aufnahm.

Mit überschaubarer Masse: Gerade einmal elf Spieler hatten sich auf dem Lehnerzer Sportplatz an der Richard-Müller-Straße, dem festen Zuhause des Verbandsliga-Teams, eingefunden. Vier fehlten aus diversen Gründen, zudem werden Christoph Sternstein (Sprunggelenk), Tobias Göbel (Knie-OP) und Leon Wittke (Auslandssemester) weite Teile des Fußballjahres 2018 verpassen. Aus dem urspünglichen 16-Mann-Kader sind dementsprechend nur 13 für Lohsse einplanbar. Ein Torwart ist dabei nicht aufgeführt, für das Auftakttraining war Aykut Bayar abgestellt. „Der Plan ist, dass während der Vorbereitung alle Torhüter bei uns zum Einsatz kommen und am Ende der Trainer der ersten Mannschaft, Alfred Kaminski, entscheiden wird, wer in der zweiten Mannschaft spielt“, erklärt der Sportliche Leiter Dirk Rummel.

„Natürlich ist der Kader nicht der größte, zumal mit Marcel Dücker, Paul Hohmann und Kaan Say drei Spieler verloren wurden, die die gesamte vergangene Serie das defensive Grundgerüst gebildet hatten. Deswegen müssen wir uns vom Gedanken verabschieden, den letztjährigen vierten Tabellenplatz wieder in Angriff nehmen zu können, vielmehr Augen und Ohren offenhalten, um vielleicht noch den einen oder anderen Spieler zu bekommen. “, sagt Lohsse, der dementsprechend Ziele fernab des Tableus ausruft: „Wir werden uns der ersten Mannschaft unterordnen, weil die nunmal im Fokus steht, dazu wollen wir gewissenhaft arbeiten, um Spieler an die Hessenliga heranzuführen oder mit Spielpraxis über die zweite Mannschaft wieder aufzubauen.“ Gelänge dies und spränge dazu der Klassenerhalt heraus, Lohsse wäre zufrieden.

Bojii ist aus der Bayernliga gekommen

Den drei Abgängen stehen drei Neuzugänge gegenüber:Kevin Hohmann (Viktoria Bronnzell), Arne Steinberg (SVA Bad Hersfeld) sowie der bislang nicht publik gewordenen Danu Bojii (FSV Erlangen-Bruck). Will sich Außenverteidiger Steinberg noch einmal beweisen und gilt Hohmann als hoffnungsvoller zentraler Mittelfeldspieler, soll Bojii sofort die Qualität steigern: Der ehemalige moldawische U-Nationalspieler sammelte in der vergangenen Saison sieben Einsätze in der fünftklassigen Bayernliga Nord.

Lohsse hatte den zentralen Mittelfeldspieler bereits in der vergangenen Saison im Training und wollte ihn unbedingt. „Er ist sehr gut ausgebildet und wir uns sicherlich helfen können“, glaubt Lohsse, der von Bojii überzeugt ist und hofft, mit ihm die entstandenen Lücken auf der Sechs zumindest teilweise schließen zu können. Von den ehemaligen Borussen ist lediglich Stürmer Branimir Velic abgefallen, der beim Start allerdings noch fehlte.

Die Testspiele in der Übersicht:

Samstag, 30. Juni (18.30 Uhr): SV Blau-Weiß Kaltenwestheim (A)
Mittwoch, 4. Juli (19.30 Uhr): 1. FC Schwalmstadt (A)
Sonntag, 8. Juli (ab 13 Uhr): Torgranate-Cup in Lütter 
Mittwoch, 11. Juli (19 Uhr): Hünfelder SV (A)
Freitag, 13. Juli (19 Uhr): SG Aulatal (A) 
Sonntag, 15. Juli (15 Uhr): Buchonia Flieden(A) 
Freitag, 20. Juli (19 Uhr): SG Ehrenberg (A)
Sonntag, 22. Juli (15 Uhr): Spvgg. Hosenfeld (A)

Der Kader der SG Barockstadt II:

Maximilian Balzer
Jan-Henrik Wolf
Natnael Weldetsnae
Kevin Hohmann
Daniel Heil
Branimir Velic
Lukas Hildenbrand
Danu Boijj
Maxiliam Vilmar
Dennis Nuspahic
Arne Steinberg
Franz Ruppel
Lukas Marvin Friedrich
Christoph Sternstein (erst im September im Training erwartet)
Leon Wittke (bis einschließlich Januar 2019 im Auslandssemester)
Tobias Göbel (erst im November zurück im Training erwartet)

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften