04.07.2018

Die Vereine wollen weiterhin 17 Clubs

Verbandsliga Nord: Vorrundenbesprechung in Ziegenhain

Klassenleiter Horst Riemenschneider.

Im Sportlerheim des Tuspo Ziegenhain fand auch in diesem Jahr wieder die Vorrundenbesprechung der Verbandsliga Nord statt. Klassenleiter Horst Riemenschneider begrüßte unter anderem die neuen Vereine SV Steinbach, OSC Vellmar (beides Absteiger aus der Hessenliga), FC Britannia Eichenzell, TSG Sandershausen, Tuspo Grebenstein und GSV Eintracht Baunatal (alles Aufsteiger).

Bevor die Sitzung richtig losgehen konnte, gab es erstmal heftige Diskussionen. Grund ist die Ärmelwerbung und die Verträge mit dem Ligasponsor "Eleven-Teamsports", für den die Vereine je 500 Euro für die Saison bekommen. Im Vertrag wird den Vereinen untersagt, dass man auf dem freien Ärmel einen anderen Sportausrüster als Werbepartner tragen darf. Da einige Vereine seit etlichen Jahren mit heimischen Sportgeschäften zusammen arbeiten, regte sich Wiederstand. "Diese Sportgeschäfte unterstützen uns seit Jahren und das bringt uns mehr als 500 Euro", lautete die Ansage in der Runde.

Abgestimmt wurde zudem, ob sich die Ligavertreter für eine Erhöhung auf 18 Mannschaften aussprechen oder ob die Ligastärke bei 17 Vereinen bleiben soll. Nur fünf Clubs stimmten für die Erhöhung, die Mehrheit will, dass es bei 17 Mannschaften bleibt. Einstimmig abgelehnt wurde, dass in naher Zukunft wie in den unteren Klassen "fliegend" ein- und ausgewechselt werden kann.

Dazu hat die Region Darmstadt einen Antrag gestellt, dass man wieder von der von den Aufstiegsspielen zur Verbandsliga Nord abkommt und zur Relegation zurückkehrt. Somit würde dann beispielsweise auch der Fünftletzte der Verbandsliga wieder die Chance auf den Klassenerhalt bekommen.

Die SG Barockstadt II trägt seine Heimspiele wie erwartet weitgehend in Lehnerz aus. Lediglich am 3. Oktober wird das Heimspiel gegen Vellmar in der Johannisau ausgetragen. Ob dann auf dem B-Feld oder im Stadion gespielt wird, muss noch kurzfristig entschieden werden, Der SC Willingen wird ab sofort seine Heimspiele in ihrem neuen Uplandstadion in Schwalefeld austragen.

Rückblickend schaute Klassenleiter Riemenschneider nochmal auf das entscheidende Aufstiegsspiel zwischen Thalau und Grebenstein zurück. "Das war herausragend. 3000 Zuschauer, eine tolle Logistik und zwei Fangruppen, die mächtig was auf die Beine gestellt haben. Das zeigt, dass die Aufstiegsspiele eine echte Bereicherung sind."

Was die Wetterkapriolen angeht erklärte Reiemnschneider, "dass wir 103 Spielverlegungen hatten. Zum Glück hatten wir einen super April, in dem kein Spiel mehr ausgefallen ist."

Die Schiedsrichterkosten beliefen sich pro Verein auf 3019,96 Euro, was im Durchschnitt 188,54 Euro pro Heimspiel machte. Da lag letztlich auch daran, dass viele Spiele unter der Woche stattfanden." 34mal mussten Einzelrichterurteile gefällt werden. 33 davon betrafen Spiel, dazu wurde ein Verein bestraft. Meister Hünfeld lag auch in der Fairnesstabelle an der Spitze. Riemenschneider: "Man sieht also, dass man auch mit fairem Spiel Erfolg haben kann."

Neuer Schiedsrichter-Ansetzer der Verbandsliga Nord ist Walter Vilsmaier von der SG Ahrheiligen. Seit 2006 ist der ehemalige Hessenliga-Schiedsrichter als Regionalbeauftragter der Region Darmstadt tätig. Er tritt die Nachfolge von Gerd Schugard aus Dipperz an, der ausgeschieden ist. Vilsmaier: "Es wird sich nicht viel ändern. Der Austausch bleibt mit den bisherigen Kreisen und Regionen bestehen."

Ebenfalls vor Ort war Manfred Ries (Frankfurt), Beisitzer im Rechtsausschuss, der die Vertretung von Rainer Lach übernahm. "Ich kann nur positive Dinge über diese Liga sagen. Wir haben kaum Probleme mit dieser Spielklasse. Wir mussten wegen der Verbandsliga Nord keine einzige Sitzung einberaumen, sondern Rainer Lach konnte alles selbst regeln. Die Verbandsliga Nord ist vorbildlich."

Die ersten Spieltage im Überblick

1. Spieltag:
Samstag, 28. Juli
1. FC Schwalmstadt - SV 07 Eschwege (15.30 Uhr)
Sonntag, 29. Juli (15 Uhr)
FC Britannia Eichenzell - SC Willingen
SV Neuhof - CSC 03 Kassel
SV Steinbach - SV Kaufungen
TSG Sandershausen - SG Johannesberg
SSV Sand - SG Barockstadt II
FSV Dörnberg - Tuspo Grebenstein (17 Uhr)
SV Weidenhausen - OSC Vellmar (18 Uhr)
GSV Eintracht Baunatal hat spielfrei

2. Spieltag;
Freitag, 3. August
SV Steinbach - SV Weidenhausen (19 Uhr)
Sonntag, 5. August (15 Uhr)
FC Britannia Eichenzell - CSC 03 Kassel
SG Barockstadt II - 1. FC Schwalmstadt
TSG Sandershausen - Tuspo Grebenstein
GSV Eintracht Baunatal - SC Willingen
SSV Sand - SV Kaufungen
FSV Dörnberg - OSC Vellmar
SV Neuhof - SG Johannesberg (17 Uhr)
SV 07 Eschwege hat spielfrei

Kommentieren

Vermarktung: