16.09.2018

Festspielstadt deutlich effizienter

Gruppenliga: FT defensiv dünn

Roman Prokopenko flog ganz zum Schluss vom Platz, kann das aber verschmerzen. Foto: Steffen Kollmann

asbach Das Aufsteigerduell der beiden Tabellennachbarn ging an die Festspielstädter – vor allem weil FT Fulda bei der 2:4 (1:2)-Pleite vorne ungenau agierte und hinten nicht stattfand.

„Es war jetzt nicht so, dass wir den Gegner an die Wand gespielt hätten, aber wir haben neben den beiden Toren dreimal Latte oder Pfosten getroffen und dazu etliche Hochkaräter vergeben“, ärgerte sich Gästecoach Romeo Andrijasevic, der anfügte, „dass wir dreimal ausgekontert wurden, gar kein Abwehrverhalten an den Tag legten“. Roman Prokopenko flog vom Platz, weil er schon auf der Bank Gelb gesehen hatte.

Schiedsrichter: Jörn Becker (FSG Queckborn/Lauter). Zuschauer: 120. Tore: 1:0 Niko Pepic (3.), 2:0 Bojan Kostadinov (40.), 2:1 Florian Möller (43.), 3:1 Niko Pepic (66.), 3:2 Jose Alberto Santiago Marmol (69.), 4:2 Emmanuel Crawford (77.). Gelb-Rote Karten: Niko Pepic (88.), Roman Prokopenko (90., beide Festspielstadt).

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema