07.10.2018

Joker setzen die Akzente

Verbandsliga: SGJ egalisiert 0:2

Brauchte nur zehn Minuten nach seiner Einwechslung, um zwei Tore vorzubereiten: Pierre Mistretta.

Die SG Johannesberg hat nach dem 0:6 in der Vorsaison diesmal fast einen Dreier beim CSC Kassel geholt. Die Tatsache, dass die Maikranz-Elf ein 0:2 aufholte und sogar noch Chancen für den Sieg hatte, verdeutlichte einmal mehr, dass die SGJ mittlerweile viel stabiler ist.

„Vor der Pause haben wir zu wenig Druck gegen den Ball entwickelt“, so Maikranz über die erste Hälfte. Nach dem Seitenwechsel kam mit den Jokern frischer Wind rein: Pierre Mistretta bediente Patrise Gjocaj zum 1:2, ehe erneut Mistretta wenig später noch für den in die Startformation zurückgekehrten Jasmin Campara bediente. „Wir hatten sogar noch ein halbes Dutzen Chancen auf den Sieg“, war der Trainer letztlich sehr zufrieden.

Die Statistik:

SG Johannesberg: Hofacker; Moise, Rintelmann, Vlk, Mondo, Rexius, Kengni Fotsing, Jordan (46. Gjocaj), Zeller, Yildiz (46. Mistretta), Campara.
Schiedsrichter: Marcel Zuncke (SG Laisa/Berghofen). Zuschauer: 150. Tore: 1:0 Maximilian Werner (6.), 2:0 Christian Käthner (38., Foulelfmeter), 2:1 Patrise Gjocaj (55.), 2:2 Jasmin Campara (63.). / hall

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema