14.10.2018

SVN mangelt es an Cleverness

Verbandsliga: Nur Remis trotz starker erster Hälfte

"Jein" lautete die Antwort von Alexander Bär auf die Frage, ob er mit dem 2:2 zufrieden sein könne.

Der SV Neuhof kommt nicht so recht vom Fleck: Beim Tuspo Grebenstein reichte es trotz starker erster Hälfte nur zu einem Remis für die Mannen aus der Glückaufkampfbahn.

„Uns fehlt die Cleverness, um in dieser Liga anzugreifen“, haderte SVN-Coach Alexander Bär. So hätte Fabian Wozniak nach fünf Minuten schon eine Riesenchance gehabt, „letztlich war das 1:0 zur Pause dann zu wenig“, ahnte Bär wohl schon, was kommt. Denn Grebenstein drehte das Spiel durch einen Doppelpack von Dennis Schanze, „der zweimal den Hammper auspackt und wohl so schnell nicht mehr so treffen wird.“ Immerhin: Neuhof kam durch Ondrej Cajka schnell zurück, ehe in der Schlussphase beide Teams ihre Möglichkeiten hatten.

Die Statistik:

SV Neuhof: Gjorgievski; Chapodze, Görner, Labudovic, Zarevski, Wozniak, Anastasov, Jacko, Sluka (18. Gorgiev, 79. Stachelski), Cajka, Costa Sabate (44. Antoniev), Görner.
Schiedsrichter: Daniel Heist (Hertingshausen).
Zuschauer: 120.
Tore: 0:1 Radek Görner (32.), 1:1, 2:1 Dennis Schanze (48., 51.), 2:2 Ondrej Cajka (61.).

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema