16.10.2018

Flieden und Voll ziehen die Reißleine

Hessenliga: Buchonia wechselt vor Derby den Trainer

Meik Voll ist nicht mehr Trainer des SV Buchonia Flieden. Foto: Charlie Rolff

Es ist amtlich: Buchonia Flieden und Trainer Meik Voll gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Das bestätigte der Stellvertretende Vorsitzende des Hessenligisten, Frank Happ, am Dienstagabend.

Die Entscheidung sei am Montagabend nach einem Gespräch zwischen Voll und dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen gefallen. "Es sind noch sechs Spiele bis zur Winterpause, den Rettungsanker wollten wir jetzt werfen", so Happ, der Voll für die sieben gemeinsamen Jahre dankt. "Jetzt ist die Mannschaft in der Pflicht, das Alibi Trainer wurde ihr genommen."

Zunächst einmal werden Kapitän Andreas Drews und Reserve-Coach Sascha Gies die erste Mannschaft interimistisch betreuen – ob für ein, zwei oder mehrere Spiele, ist noch unklar. "Wir wollen uns Gedanken nach einem Nachfolger machen und uns Zeit nehmen. Wir suchen nach einer langfristigen Lösung, wir müssen schauen, ob es ein interner oder ein externer Trainer wird", erklärt Happ.

Neben Voll wird auch Co-Trainer Hugo Lingelbach sein Amt nicht mehr ausüben. Auch auf Führungsebene kommt es zu einem Wechsel, Jochen Koppel hat sein Amt als Abteilungsleiter mit sofortiger Wirkung niedergelegt: "Er hat die Entscheidung mitgetragen, aufgrund der sportlichen Situation hört aber auch er auf."

Ganz schön viel los im Königreich also im Vorfeld auf das Derby bei der SG Barockstadt, das am Samstag stattfindet. Die zweite Mannschaft wird derweil bis auf weiteres vom Spielausschussvorsitzenden Daniel Reith und Kapitän Philipp Mötzung übernommen.

Kommentieren

Vermarktung: