29.12.2018

Ingo Rippert übernimmt in Rönshausen das Ruder

A-Liga Fulda/Rhön: Nachfolge von Hütsch geklärt

Ingo Rippert wird neuer Trainer bei der SG Rönshausen.

Die SG Rönshausen ist auf der Suche nach einem neuen Trainer für die kommende Spielzeit fündig geworden. Der Rhöner A-Ligist hat sich die Dienste von Ingo Rippert gesichert, der zuletzt die SG Marbach/Dietershan trainierte.

Damit kehrt Rippert an seine alte Wirkungsstätte zurück, wo er bereits in der Rückrunde der Spielzeit 2013/2014 als Spielertrainer fungierte. Damals stand die SG Rönshausen mit dem Rücken zur Wand, nachdem die SGR nach der Hinrunde mit gerade einmal acht Punkten am Tabellenende stand. Doch Ingo Rippert löste im Lager der SG Rönshausen eine gewaltige Euphoriewelle aus und holte mit seinem Team satte 24 Punkte in den verbleibenden 14 Begegnungen. Damit glückte Rippert die Mission Klassenerhalt auf eine beeindruckende Art und Weise. „Ich selbst war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bei der SG Rönshausen aktiv und kenne den Verlauf dieser Spielzeit lediglich aus Erzählungen. Nahezu jeder im Verein hat diesen Verdienst völlig zurecht Ingo Rippert zugeschrieben und schwärmt demnach von ihm“, erläutert Tobias Böhm, Vorstandsvorsitzender SG Rönshausen, den Auslöser für die Bemühungen um Ingo Rippert. „Er hat mich in dem Gespräch, wo wir gemeinsam mit einem Vorstandsteam beisammen saßen absolut überzeugt. Durch seine Erfahrungswerte und seine enormen Motivationskünste wird er unsere Mannschaft sicherlich nach vorne bringen, sodass wir mit der Zusage von Ingo sehr glücklich sind“, frohlockt Tobias Böhm und fügt an: „Wir haben uns dieses Mal am Ende bewusst gegen einen Spielertrainer entschieden, da wir einen qualitativ breit aufgestellten Kader haben und wir uns während der Spiele nützliche Impulse von der Außenlinie erhoffen“, erklärt Böhm die Entscheidung des vierköpfigen Vorstandsteam und dankt abschließend noch einmal Thomas Hütsch für die geleistete Arbeit in den letzten drei Jahren.

Kommentieren