10.02.2019

SGB-Reserve macht Alzenau das Leben schwer

Rothemann, Schlüchtern und Thalau erfolgreich, Festspielstadt nicht

Christoph Sternstein traf zur zwischenzeitlichen Führung. Foto: Charlie Rolff

Diverse osthessische Gruppenligisten sowie Verbandsligist SG Barockstadt II testen heute ihre Form. Wir aktualisieren diese Übersicht mit kurzen Spielberichten.

TSV Rothemann - SG Huttengrund 4:2 (1:0)

Zwar hatte Rothemann keinen etatmäßigen Keeper - Feldspieler Robin Kirsch musste zwischen die Pfosten - und nur elf Mann dabei, dennoch war Spielertrainer Murat Anli zufrieden: "Es war weniger Sand im Getriebe als gestern, als wir noch 2:2 gegen den Türkischen SV gespielt haben", so der Coach, der selbst ein Tor zum Sieg gegen den Süd-Kreisoberligisten beisteuerte. Winterneuzugang Sedat Özdemir (kam von Aschenberg United), der gestern noch einen guten Eindruck hinterließ, fehlte heute aufgrund eines Pferdekusses.

Schiedsrichter: Oliver Romanow (Petersberg). Tore für Rothemann: Jonas Hilgenberg (2), Dejan Zvekic, Murat Anli.

SG Schlüchtern/Elm - FV Steinau 2:1 (0:1)

Für die SG Schlüchtern/Elm war es die erste Einheit draußen überhaupt, ein ordentliches Fazit konnte der Sportliche Leiter Viktor Masold anschließend ausstellen. Zwar ging es mit einem Rückstand in die Pause, Erik Köhler Mitte der zweiten Halbzeit sowie Top-Torjäger Florian Reichler zehn Minuten vor Schluss drehten anschließend aber die Partie.

Schiedsrichter: Steffen Krah (Schlüchtern). Tore für Schlüchtern/Elm: Erik Köhler, Florian Reichler.

SG Rönshausen - FSV Thalau 1:3 (1:1)

Nach dem 7:1 gegen Eiterfeld/Leimbach am Vortag fehlte bei den Spielern des FSV Thalau diesmal häufig die nötige Konzentration. "Wir haben viele Flüchtigkeitsfehler gemacht und die Zweikämpfe nicht so angenommen wie wir sollten. Das Ergebnis ist in Ordnung, mit dem Spiel an sich können wir aber nicht so zufrieden sein", konstatierte FSV-Coach Jörg Meinhardt.

Schiedsrichter: Thomas Herzig (Kalbach). Tore: Jonathan Schmitt - Robin Sorg (2), Dzejlan Salkovic.

Bayern Alzenau - SG Barockstadt II 1:1 (0:0)

"Das war ein ganz starker Auftritt von uns", war SGB-Coach Marco Lohsse mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die gerade taktisch eine gute Figur abgab, hochzufrieden. Die Barockstadt-Reserve machte dem Hessenliga-Zweiten das Leben mehr als schwer, Alzenau erspielte sich kaum eine Torchance. Anders die SGB, die nach Sternsteins sehenswertem Führungstreffer durch den Torschützen oder Tobias Göbel hätten nachlegen können. Statt dem zweiten Tor gab es letztlich noch den Ausgleich, da Maximilian Balzer im Strafraum Foul spielte und sich Salvatore Bari nicht zweimal bitten ließ.

SG Barockstadt II: T. Wolf; Vilmar (60. Steinberg), Heil (60. Noori), Sternstein, Balzer, Nuspahic (60. Trautwein), Hohmann, Zenuni (60. Göbel), J. Wolf, Friedrich, Ruppel. Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Düdelsheim). Tore: 0:1 Christoph Sternstein (53.), 1:1 Salvatore Bari (83., Foulelfmeter).

SG Festspielstadt - FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen 1:2 (0:1)

Einen verdienten Sieg für den Mitte-Kreisoberligisten Kiebitzgrund/Rothenkirchen sah Festspielstadts Spielertrainer Roman Prokopenko, dessen Elf mit schweren Beinen in die Partie gegangen war. "Einige Sachen haben wir aber auch einfach nicht gut gemacht", stellte Prokopenko fest. Chancen gab es zuhauf auf beiden Seiten, unter anderem verschoss der Gruppenligist einen Strafstoß.

Schiedsrichter: Noah Seitz (Bad Hersfeld). Tor für die Festspielstadt: Roman Prokopenko.

Kommentieren