17.03.2019

Zwei Standards sorgen für Ernüchterung

A-Junioren-Hessenliga: Horas unterliegt in der Schlussphase

Maurice Weitzel (rechts) vergab die beste Gelegenheit für den FV Horas beim KSV Hessen Kassel. Archivfoto: Kevin Kremer

Ohne Punkte, aber mit erhobenem Kopf können die A-Junioren des FV Horas die Heimreise aus Kassel antreten. Bei der 0:2 (0:0)-Niederlage zeigte der FVH eine gute Leistung gegen den Tabellendritten.

"Wir haben defensiv lange gut gestanden, immer wieder Nadelstiche gesetzt und hatten dadurch auch ein paar gute Chancen", fasste Matthias Wilde, Trainer des FV Horas, zusammen. Einziges Manko war, dass sein Team diese nicht nutzte. Die beste Möglichkeit vergab Maurice Weitzel, der nach einem Querpass von Noah Odenwald aus acht Metern vergab. "Man hat nicht gesehen, dass Kassel die Spitzenmannschaft war. Unsere Leistung hat absolut gestimmt." Eine Viertelstunde vor Schluss gerieten die Gäste nach einer Standard in Rückstand, ehe die Junglöwen kurz darauf mit einer weiteren Standard erhöhten. "Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison, dass wir dadurch Gegentore kassieren", weiß Wilde.

Die Statistik:

FV Horas: Richter; Vogler, Eckard, Zentgraf, Odenwald, Fabrizius, Banh, Hütsch, Keller, Drimalski, Hartung - Peli, Woltert, Dugan.
Tore: 1:0 Alessandro Vizza (73.), 2:0 Serkan Durna (77.).

Autor: Tobias Konrad

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe