18.03.2019

Bad Soden festigt Rang drei

C-Junioren-Verbandsliga: Viktoria verteidigt Spitze kampflos

Foto: Charlie Rolff

Trotz des spielfreien Wochenendes hat der JFV Viktoria Fulda die Tabellenführung in der C-Junioren-Verbandsliga verteidigt, da Verfolger FC Gießen gegen Schwalmstadt gepatzt hat. Nutznießer war der JFV Bad Soden-Salmünster, der sich durch das 2:0 (1:0) gegen den OSC Vellmar bis auf vier Punkte an den Tabellenzweiten herangeschoben hat. Die restlichen osthessischen Teams gingen leer aus.

VfB Marburg - JFV Fulda 2015 e.V. „Borussia“ 5:1 (2:1)

„Wir haben sehr gut angefangen und haben auch verdient 1:0 geführt“, berichtet Borussen-Coach Zbigniew Fabinski von einer starken ersten Viertelstunde seines Teams, das den Gegner früh unter Druck setzte und in Person von Timo Löser zur Führung traf. Danach gab es aber einen Bruch im Spiel der Gäste und Marburg konnte die Partie mit einem Doppelschlag drehen. Im zweiten Durchgang gelang es den Borussen dann nicht mehr, dem VfB Paroli zu bieten, der das Ergebnis verdientermaßen in die Höhe schrauben konnte. „Ich bin enttäuscht. So darf man im Abstiegskampf nicht auftreten“, so Fabinski, der auf eine Steigerung in den nächsten Spielen hofft.

Tore: 0:1 Timo Löser (7.), 1:1 Nils Lemmer (14.), 2:1 Valentino Wagner (17.), 3:1 (42.), 4:1 Eigentor (61.), 5:1 Kevin Lichtl (69.).

JFV Bad Soden-Salmünster - OSC Vellmar 2:0 (1:0)

Der JFV gewann das Spitzenspiel dank einer konzentrierten Leistung . Das Team von Trainer Manuel Grauel kam gut in die Zweikämpfe, stand kompakt und ließ nur wenig zu. Aber auch in der Offensive zeigten die Hausherren ihre Klasse. Mit zwei Treffern wurde Justin Wolf zum Matchwinner. Trainer Grauel betonte anschließend, die Teamleistung: „Das Spiel war überragend. Meine Jungs haben ein brutal geiles Spiel abgeliefert!“. Am Wochenende kann der JFV im direkten Duell den Rückstand auf den Tabellenzweiten Gießen auf einen Punkt verkürzen.

Tore für den JFV: 1:0, 2:0 Justin Wolf (28., 48.).

TSG Wieseck II - JSG Flieden/Schweben 9:1 (4:0)

„Wie bereits im Hinspiel war uns Wieseck technisch total überlegen. Wir hatten keine Mittel gegen die Schnelligkeit und Ballsicherheit des Gegners“, musste Fliedens Trainer Holger Schöppner zugeben. Bereits nach zehn Minuten lag der Tabellenletzte mit 0:3 hinten und auch in der Folge könnte Wieseck das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben. „Einige Schiedsrichterentscheidungen bei Abseits und Elfmeter waren aus unserer Sicht sehr unglücklich und haben auch zu dem deutlichen Ergebnis beigetragen“, so Schöppner. Mehr als der Ehrentreffer durch Dylan Maffeo war für die Gäste nicht drin.

Tore: 1:0 Din Dzudzevic (4.), 2:0 Romeo Matic (8.), 3:0 Mika Gärtner (9.), 4:0 Din Dzudzevic (21., Foulelfmeter), 5:0, 6:0 (39., 41.), 6:1 Dylan Maffeo (48.), 7:1 Johannes Toprak (57.), 8:1 (64.), 9:1 Alian Dervishi (69.).

KSV Baunatal II - JSG West Ring 7:0 (5:0)

Nachdem West Rings Trainer Sejo Kolic in der Vorwoche trotz der 0:3-Niederlage gegen Wieseck II mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden gewesen war, war der Auftritt in Baunatal „enttäuschend. Es war eine klare Angelegenheit“, so Kolic. Bereits zur Pause lag der Tabellenvorletzte hoffnungslos zurück und konnte auch im zweiten Durchgang nur wenig Akzente setzen. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Baunatal auf 5:0 und erzielte in der Schlussphase noch zwei weitere Treffer.

Tore: 1:0 (2.), 2:0 (15.), 3:0 (17.), 4:0 (23.), 5:0 (35.), 6:0 (62.), 7:0 (70.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe