30.03.2019

Viel Druck, kein Ertrag

Frauen-Hessenliga: 0:1-Pleite

Foto: Charlie Rolff

Im zweiten Spiel nach der Winterpause hat Gläserzell den zweiten Erfolg verpasst. Dagegen machte es der SVG über weite Strecken des Spiels nicht schlecht, nahm die Körperlichkeit an und übte „90 Minuten Druck“ auf Bornheim aus - doch letztlich stand eine Last-Minute-0:1-Niederlage zu Buche..

Dass die Elf von Coach Felix Dorn am Ende mit leeren Händen dastand, hatte mehrere Gründe. Einerseits ist die Chancenverwertung zu nennen. Immer wieder kamen die Gastgeberinnen über die Außen mit Michelle Beck und Sabrina Koll durch, doch in der Mitte fehlte es an Abnehmern. Aus sechs hochkarätigen Gelegenheiten konnte keine genutzt werden. Nachdem im Abschluss das Glück fehlte, kam am Ende auch noch Pech dazu. Die lange Zeit ungefährlichen Gäste bekamen in der letzten Minute einen Freistoß aus dem Halbfeld, welcher an Freund und Feind vorbeiflog und im Netz von Jasmin Jökel landete und so die Niederlage besiegelte. Dorn war nach dem Spiel frustriert: „Das war ein ganz typisches Spiel, Fussball ist brutal. Es ist wahnsinnig enttäuschend hier heute so zu verlieren." / peb

SV Gläserzell: Jökel, Wiegand, Kress, Schwing (70. Gerhard), Schmidt, Koll, Hillenbrand, Breitfelder (70. Herzig), Schneider, Itzenhäuser, Beck.
Schiedsrichter: Jeffrey Euchler (SG Schlüchtern/Elm).
Zuschauer: 100.
Tor: 0:1 (90.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema