05.04.2019

Lütter will "Saison nicht abschenken"

Frauen: Dritter Erfolg in Serie für SCS?

Reinhold Hornung will mit der TSG Lütter noch nichts von einem vorzeitigen Saisonende wissen. Foto: Charlie Rolff

Drei Pflichtpunkte wollen die Frauen des SV Gläserzell am Samstag einfahren, aber auch Ligakonkurrent Lütter möchte noch fleißig punkten in dieser Saison. In der Verbandsliga ist es derweil ganz oben und ganz unten spannend.

In der Frauen Hessenliga stehen die Zeichen bei Gläserzell auf Wiedergutmachung. Nach der enttäuschenden Last-Minute-Niederlage zuhause gegen Bornheim wollen die Damen von Coach Felix Dorn wieder gewinnen. Die Chancen dazu stehen sehr gut, denn der SVG gastiert bei Tabellenschlusslicht Klein-Linden. Angestoßen wird auf dem Kunstrasenplatz am Samstag um 15 Uhr.

Lütter trifft ebenfalls am Samstag auf heimischem Platz auf die angesprochenen Bornheimerinnen. „Wir unterschätzen den Gegner nicht, schließlich haben sie letzte Woche in Gläserzell gewonnen. Wir erwarten ein intensives Spiel und wollen alles für den Dreier geben“, analysiert Trainer Reinhold Hornung. „Wir haben noch fünf Spiele und auch wenn wir jetzt nicht mehr absteigen können und wir noch einige angeschlagene Spielerinnen und Spielerinnen mit Trainingsrückstand haben, werden wir die Saison jetzt nicht abschenken, sondern weiter versuchen so viel wie möglich rauszuholen“, so Hornung weiter. Anstoß ist um 17 Uhr.

In der Verbandsliga Nord will Pilgerzell den Platz an der Sonne verteidigen. „Wir sind jetzt natürlich die Gejagten, alle werden versuchen etwas gegen uns zu holen“, kündigte Trainer Lukas Romeis an. Die nächste Prüfung für den TSV auf dem Weg zum Titel heißt Hessen Kassel. Los geht es beim Tabellenfünften ebenfalls am Samstag um 17 Uhr. Soisdorf steht zur gleichen Zeit auswärts in Naunheim auf dem Platz. Beim Tabellendritten wird es für den SCS schwer werden, auch wenn die Gäste nach zuletzt zwei Erfolgen mit breiter Brust anreisen werden. / peb

Kommentieren