07.04.2019

Später, aber verdienter Ausgleich

Gruppenliga: Bronnzell punktet trotz dezimierter Abwer

Julian Keller (links) war der gefeierte Mann in der Heppeau. Foto: Charlie Rolff

Einen Punkt für die Moral hat die SG Bronnzell beim 1:1 (0:0) gegen die Spvgg. Hosenfeld gesammelt.

Die Viktoria glich zwar erst in der Schlussminute durch Julian Keller aus, der nach einer Linksflanke mit dem richtigen Näschen ausgestattet war. „Allerdings war das Tor sowas von verdient“, bekannte Bronnzells Sportlicher Leiter Matthias Weber. Von Anfang an hätten die Gastgeber in der Heppeau ein gutes Spiel gezeigt, jedoch ein schludriges Verhalten vor dem Tor an den Tag gelegt. Umso bitterer mutete die Hosenfelder Führung an, als Marc Wettels nach einem Schnittschnellenpass der durch die Ausfälle von Tarek Belaarbi (Sperre), Moritz Kremer (Urlaub) und Moritz Caspar (Arbeit) stark dezimierten Bronnzeller Abwehr entwischte und zum 1:0 traf. „Da mussten wir uns kurz schütteln, aber Keeper Jonas Ritzel hat uns im Spiel gehalten“, pustete Weber durch. Derweil hat man sich in Hosenfeld entscheiden, keinen Protest gegen die Niederlage der Vorwoche gegen Petersberg (1:3) wegen eines vermeintlichen Abseitspfiffes vor dem 1:1 einzulegen.

Die Statistik:

SG Bronnzell: Ritzel; Jäger, Ganß, Hansel, Keim, Weiss (71. Kerfouf), Sorg, M. Weber, Horenkamp, Erb (71. Möller), Keller (90. R. Weber).
Spvgg. Hosenfeld: Grösch; Braun, Beyer, Göhringer, Müller, Rützel (55. Wettels), Mouangue Mouangue, Temgoua, Bonny (80. Gesang), Negussie (71. Lehmann).
Schiedsrichter: Tobias Lecke (Bebra). Zuschauer: 170. Tore: 0:1 Marc Wettels (74.), 1:1 Julian Keller (90.).

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema