03.07.2019

Erst Hitzeschlacht, nun hungrige Youngster

Barockstadt in Grünberg gegen Mainzer U23

Sedat Gören sieht nach den ersten Tests seiner SG Barockstadt noch Schwächen in der kollektiven Rückwärtsbewegung. Archivfoto: Charlie Rolff

Neu-Hessenligist SV Neuhof haben gestern Abend zu wenig Spieler zu Verfügung gestanden, sodass das Testspiel gegen Flieden ausgefallen ist. Anders sieht das bei Ligakonkurrent SG Barockstadt aus: Die Gören-Elf spielt heute Abend gegen den Südwest-Regionalligisten Mainz 05 II.

Gespielt wird ab 18.30 Uhr in Grünberg, wo die U23 der Rheinhessen derzeit ihr Trainingslager abhält. „Die Anfrage kam über unseren Sportmanager Sebastian Möller und wir haben kurzerhand zugestimmt“, schildert Barockstadt-Coach Sedat Gören den Hintergrund des Spiels.

Nach den Hitzeschlachten am Wochenende in Vacha und Wüstensachsen (Gören: „Da ziehe ich den Hut vor allen, die gespielt haben“) dürfte es heute in Mittelhessen etwas kühler werden. Trotzdem sieht der 48-Jährige seine Mannen konditionell gefordert, „weil die Mainzer viele junge, hungrige Spieler dabei haben, die gerne ans Tor zur Bundesligamannschaft klopfen wollen und sich entsprechend reinhauen werden.“ Dazu hat Gören am Wochenende noch Defizite in der defensiven Umschaltbewegung und im Gegenpressing ausgemacht.

Fehlen werden der Barockstadt in Grünberg Benedikt Kaiser, Patrick Broschke, Aykut Bayar (Urlaub) sowie Leon Pomnitz, der nach seinem Armbruch noch für die Spiele geschont wird.

Autor: Christian Halling

Kommentieren