18.07.2019

Neuzugänge noch nicht die erhoffte Verstärkung

Spiele am Donnerstag: Neuhof sechs Mal in sechs Tagen im Einsatz

Antonio Antoniev gehört zu den Spielern, die momentan mit Verletzungen zu kämpfen haben.

Ein besonders hohes Pensum spult gerade der SVNeuhof ab. Sollte der Hessenliga-Neuling erwartungsgemäß das Finale im Gemeindepokal erreichen, hat er von vergangenem Dienstag bis Sonntag sechs Spiele in sechs Tagen. Heute Abend (19 Uhr) ist die Truppe von Valentin Plavcic zu Gast beim Hünfelder SV.

„Wir nehmen diese hohe Belastung auf uns, um mit Hünfeld einen Gegner zu bekommen, der uns im Defensivbereich richtig fordern wird“, erklärt der Sportliche Leiter Alexander Bär vor dem Spiel beim Verbandsligisten – schließlich geht es im Gemeindepokal nur gegen unterklassige Gegner. Generell läuft die Vorbereitung beim SVN nicht gerade perfekt, einzelne Spieler sind noch immer im Urlaub, viele andere haben mit Verletzungen zu kämpfen. Dazu befinden sich noch immer Probespieler in Neuhof, denn nicht alle Neuen scheinen die Erwartungen zu erfüllen: „Die Neuzugänge stellen noch nicht das dar, was uns unmittelbar hilft“, bestätigt Bär, der Angreifer Neven Vujica (Fernwald) aber ausdrücklich aus dieser Liste ausklammert.

Besser läuft es beim Neuhofer Konkurrenten SVSteinbach, der die Sporttage des 1. FCNüsttal heute gegen Gruppenligist Thalau eröffnet. Auch Eichenzell ist im Einsatz, der Verbandsligist misst sich mit den A-Junioren des JFVViktoria Fulda. Dazu geht es im Kreispokal Schlüchtern um das letzte Viertelfinal-Ticket zwischen den B-Ligisten Sterbfritz/Sannerz und Höf und Haid.

Die Spiele in der Übersicht:

Testspiele:
18.30 Uhr
SV Steinbach – FSV Thalau (in Nüsttal-Hofaschenbach)
19 Uhr
Hünfelder SV – SV Neuhof
A-Junioren JFV Viktoria Fulda – FC Eichenzell (am Kunstrasen in Lehnerz)

Kreispokal Schlüchtern (Achtelfinale):
19 Uhr
SG Sterbfritz/Sannerz – SV Höf und Haid (in Sterbfritz)

Kommentieren