05.08.2019

Ein Schritt zurück für einen nach vorne

Lütters B-Juniorinnen spielen künftig in der Verbandsliga

Die Gesichter der Lütterer B-Juniorinnen haben sich im Vergleich zur Vorsaison ganz schön verändert. Foto: Verein

Einzig die MSG Gläserzell/Pilgerzell wird in Zukunft die osthessischen Fahnen in der B-Juniorinnen-Hessenliga hochhalten. Die TSG Lütter hat sich nämlich dazu entschlossen, eine Liga weiter unten an den Start zu gehen.

"Aus der letztjährigen Mannschaft sind gleich acht Mädchen rausgekommen. Da wäre es schwer gewesen, sich in der Hessenliga zu halten", begründet Marc Leipold aus dem Lütterer Führungsteam den freiwilligen Rückzug. Künftig wird die TSG in der Verbandsliga Süd-Ost an den Start gehen, dort spielen auch die Nachwuchsteams von Gläserzell/Pilgerzell II und Freiensteinau.

Viele junge Spielerinnen sind neu im Lütterer Team vom langjährigen Coach Jürgen Reinhardt, zudem haben die Mädchen aus Poppenhausen und Rückers die Möglichkeit, ein Zweitspielrecht am Sauerbrunnen zu beantragen. Noch ist der Kader relativ dünn, interessierte Akteure können sich daher bei Interesse bei der TSG melden. "Wir haben uns für den Schritt zurück entschieden, um einen Schritt nach vorne zu machen. Uns ist wichtig, dass sich die vielen sehr jungen Spielerinnen weiterentwickeln", betont Leipold. Aus diesem Grund gibt es inzwischen im zweiten Jahr auch die Frauen-Reserve-Mannschaft, die in der Gruppenliga an den Start geht.

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken