19.08.2019

Thalau angelt sich Piechutta

Gruppenliga: Uttrichshausen Moritz Jäckel bleibt doch in der Heimat

Einst jubelten sie für Viktoria Fulda, nun sind Dominik Piechutta (Mitte) und Keanu Clemente Banh wieder in Thalau vereint. Foto: Charlie Rolff

Der FSV Thalau hat in der Endphase des Transferfensters noch einmal nachjustiert und Dominik Piechutta von der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz verpflichtet. Der 19-jährige Außenbahnspieler ist bei der JSG Rippberg und dem JFV Viktoria Fulda ausgebildet worden und verzeichnete in dieser Saison bislang drei Einsätze fürs Kreisoberligateam der SGB.

"Dominik hat zu meiner Zeit als Horaser Trainer immer wieder in gegnerischen Mannschaften gestanden und mir schon lange sehr gut gefallen. Er ist ein auf den Außenbahnen vielseitig einsetzbarer Junge", so Wilde, der Piechutta gerne schon bei der aus Sicht des Thalauer Trainers hundsmiserablen Leistung gegen Großenlüder (1:3) am Sonntag dabeigehabt hätte. "Dominik ist ein Mentalitätsspieler, die haben in diesem Spiel völlig gefehlt. Ich denke, dass er am Doppelspieltag nächste Woche mit an Bord sein wird", so Wilde weiter.

Im Raum hatte zuletzt auch eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers Moritz Jäckel von SV Uttrichshausen gestanden, wobei das Interesse des Nachbarn am 21-Jährigen schon für einigen Unmut bei den Kalbachern gesorgt haben soll. "Das Interesse war da, es ist nun aber so, dass sich Moritz entschieden hat, doch weiter bei seinem Heimatverein zu bleiben", schließt Thalau-Coach Matthias Wilde.

Autor: Christian Halling

Kommentieren