19.08.2019

Neuling Künzell noch nicht abgezockt

C-Junioren-Verbandsliga: Niederlagen für Kocatepe-Elf und Bad Soden

Hakan Kocatepe und seine Künzeller verkauften sich zu Saisonbeginn unter Wert.

Sowohl Liganeuling JSG Künzell als auch der JFV Bad Soden-Salmünster mussten zum Auftakt der C-Junioren-Verbandsliga mehr oder weniger ärgerliche Auswärtsniederlagen schlucken.

VfL Kassel – JSG Künzell 4:2 (2:0).

„Spielerisch haben wir mehr überzeugt, Kassel hingegen war unglaublich effektiv“, so das Fazit des neuen, aus dem Schwalm-Eder-Kreis stammenden Co-Trainers der Künzeller, Matthias Stroh, nach dem ersten Auftritt des Neulings, bei dem knapp die Hälfte der Mannschaft noch aus Spielern der Gruppenliga-Meistermannschaft besteht. Stroh assistiert dem derzeit verletzten Bachrainer Spieler Hakan Kocatepe, der das Amt von Kevin Schüler übernommen hat. In Nordhessen roch Künzell nach dem 1:3 von Doppeltorschütze Nico Baier noch mal kurz Lunte, mit dem 1:4 zwei Minuten später war die Geschichte allerdings durch.

Tore: 1:0, 2:0 Mathis Brandenstein (33., 35.), 3:0 Lias Förster (43.), 3:1 Nico Baier (51.), 4:1 Lias Förster (53.), 4:2 Nico Baier (68., Foulelfmeter).

OSC Vellmar – JFV Bad Soden-Salmünster 3:1 (2:1).

„Wir haben uns in den ersten 20 Minuten den Schneid abkaufen lassen“, sagte JFV-Trainer Manuel Grauel. Hier kassierten die Gäste zwei Gegentore, ehe Mert Erbasaran verkürzte. Dem Ausgleich stand das Aluminium im Weg. Auch in der zweiten Halbzeit dominierte der JFV, beschäftigte sich aber mehr und mehr mit dem Schiedsrichter, der dann vor dem 3:1 eine vermeintliche Abseitsstellung übersah. „Wir haben uns in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung selbst kaputtgemacht“, sagte Manuel Grauel.

Tor für den JFV: 2:1 Mert Erbasaran (30.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe