28.08.2019

A-Ligist war der SG ein Sparringspartner

KreispokalSchlüchtern; Viertelfinale: Niederzell früh auf der Verliererstraße

Leichter und lockerer Favoritensieg: Die SG Schlüchtern/Elm nahm die Hürde beim SV Niederzell souverän. Foto: Karl-Heinz Weinel

In der zweiten Runde des Schlüchterner Kreispokals gab es gestern Abend keine Überraschung. Die SG Schlüchtern/Elm zog mit einem deutlichen 8:0 (3:0)–Erfolg beim Schlüchterner A-Ligisten SV Niederzell ins Halbfinale ein.

Ein gewisser Klassenunterschied war von der ersten Minute an unverkennbar. Der Gruppenligist aus Schlüchtern/Elm ließ Ball und Gegner laufen, so dauerte es keine drei Minuten, bis das Spielgerät das erste Mal den Weg ins Niederzeller Gehäuse fand. Osman Nayir spitzelte den Ball über Niederzells Keeper Johannes Müller hinweg zum 1:0. Nur acht Zeigerumdrehungen später war es Nikola Kostadinov, der aus halbrechter Position auf 2:0 erhöhte.

Niederzell wirkte zunächst ängstlich, erst in der 15. Minute überschritten die gastgebenden Weidlein-Schützlinge das erste Mal die Mittellinie. Der erste Schussversuch von Dennis Madaus verpuffte. In der 26. Minute fiel 3:0 durch den sehr agilen Nikolcho Gorgiev. Schlüchtern/Elm blieb weiter am Drücker, während sich der SVN auf einzelne Kontergegenstöße über den schnellen Dennis Madaus beschränkte, dessen beste Chance in Minute 40 jedoch nicht zum erwünschten Anschlusstreffer führte.

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie noch einseitiger. „Fast jeder Schlüchterner Angriff war ein Tor“, berichtete SVN-Obmann Michael Röder aus dem Niederzeller Clubhaus. Einzig und allein Ingmar Horschig und der eingewechselte Ferhat Türkarslan mit einem Freistoß vermochten Schlüchtern/Elms Keeper Fabian Zarnack noch einmal zu prüfen, alles andere war Formsache und der Gruppenligist schoss durch weitere Treffer von Marius Slowinski, Jean-Marc Gaye, Bilal Qamar, Nikolcho Gorgiev und Nikola Kostandinov einen klaren Sieg heraus.

Die Statistik:

Niederzell: Müller; Kluson, Lisiecki, P. Depta, Madaus, Melchiors, Hodja, Bernt, Horschig, Erbe-Dietz, Orth; eingewechselt: J. Knüttel, Hamou und Türkarslan
Schlüchtern/Elm: Zarnack; Slowinski, Qamar, Mat, Kostadinov, Nayir, Schneider, Menne, Ay, Lenz, Gorgiev; eingewechselt: Gaye
Schiedsrichter: Martin Maienschein (Sinntal).
Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Osman Nayir (3.), 0:2 Nikola Kostadinov (11.), 0:3 Nikolcho Gorgiev (26.), 0:4 Marius Slowinski (55.), 0:5 Jean Marc Gaye (62.), 0:6 Bilal Qamar (75.), 0:7 Nikolcho Gorgiev (80.), 0:8 Nikola Kostandinov (85.). / khw

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Niederzell

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Schlüchtern/Elm

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)