06.09.2019

Kalbach und die offene Rechnung

Kreisoberliga Süd: Ergebnisse aus dem Vorjahr schmerzen

Mittelkalbachs Trainer Florian Günther hofft auf den dritten Heimsieg in Folge.

In der Kreisoberliga Süd will der SV Mittelkalbach liebend gerne eine offene Rechnung begleichen, denn im Vorjahr verlor man beide Nachbarschaftsderbys gegen die SG Rückers. Aktuell liegen beide Teams punktgleich im Mittelfeld der Tabelle.

Für die Kalbacher ist es erst das dritte Heimspiel der Saison. Die ersten beiden gegen Vogelsberg (3:0) und Bimbach (2:0) hat man gewonnen. „Das darf auch gerne so weitergehen“, schmunzelt Trainer Florian Günther, der seit Wochen eine ganze Reihe an wichtigen Spielern ersetzen muss. „Wir sind wirklich arg gebeutelt. Von daher bin ich mit den bisherigen zehn Punkten zufrieden, wobei – wenn ich an die Spiele in Steinau und zuletzt in Gundhelm denke – haben wir schon vier Punkte liegen lassen.“ 60, 70 Minuten hätte seine Mannschaft bislang fast immer guten Fußball gezeigt, „leider belohnen wir uns oft aber nicht dafür.“

Nun fehlen mit Michael Kress und David Schleicher, die beide mit Kopfverletzungen am vergangenen Sonntag ins Krankenhaus kamen, zwei weitere Akteure. „Aber vielleicht ist das alles ja gar kein allzu großer Nachteil. Denn bislang muss ich sagen, waren wir immer von Beginn an wach und zur Stelle. Vielleicht gehen wir durch die Misere konzentrierter ins Spiel“, mutmaßt Günther.

Die Rückerser indes feiern am Wochenende auf jeden Fall – unabhängig vom Ausgang des Derbys. Das findet nämlich deshalb am heutigen Freitag statt, weil Daniel Lauer am morgigen Samstag zum Polterabend geladen hat.

Die Spiele in der Übersicht

Freitag, 18 Uhr
SV Mittelkalbach – SG Rückers
19 Uhr
SG Magdlos – SG Kressenbach/Ulmbach

Samstag, 15 Uhr
SV Herolz – TSV Rothemann
15.15 Uhr
SG Bad Soden II – FV Steinau
16 Uhr
SG Huttengrund – FSG Vogelsberg

Sonntag, 15 Uhr
SG Lauter – SG Gundhelm/Hutten
SV Flieden II – Spvgg. Bimbach

Kommentieren