09.09.2019

Nüsttals Wiedergutmachung in "seltsamem Spiel"

A-Junioren-Verbandsliga: Klinkerts Truppe äußerst effektiv

Luis Hosenfeld (links) und die JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach sind zurück auf der Siegerstraße. Foto: Kevin Kremer

Die JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach bleibt die erfolgreichste osthessiche Truppe in der A-Junioren-Verbandsliga. Nach der 2:7-Klatsche in der Vorwoche bog die Mannschaft von Thomas Birkenbach und Jens Klinkert wieder in die Erfolgsspur ein.

JFV Gemeinde Petersberg – VfL Kassel 1:6 (1:2)

Gegen den Tabellenführer hielt Petersberg eine Stunde lang super mit. "Am Ende fällt das Ergebnis zwei Tore zu hoch aus. Die erste Halbzeit war fast ausgeglichen, dann gingen aber nach dem 1:3 die Köpfe runter", analysierte JFV-Trainer Ralf Bott, der weiterhin mit zahlreichen Verletzten zu kämpfen hat. "Aber Spiele gegen Kassel sind für uns sowieso kein Maßstab. Wir müssen gegen andere Mannschaften punkten", so der Übungsleiter.

Tore: 0:1 Hakim Melzer (4.), 0:2 Alessandro Vizza (30.), 1:2 Luis Kircher (31.), 1:3 Nuri Huseini (55.), 1:4 Pierre Kühne (69.), 1:5 k. A. (83.), 1:6 Hakim Melzer (86.).

1. FC Schwalmstadt – JFV Bad Soden-Salmünster 4:2 (0:0)

Personell geschwächt, zeigte der JFV Bad Soden-Salmünster noch eine ansprechende erste Halbzeit. In der zweiten Halbzeit reichten den Gastgeber nicht einmal zehn Minuten, um dem JFV drei Tore einzuschenken. Die Anschlusstreffer durch Kasim Basaram und Belmin Catovic kamen zu spät. Co-Trainer Faruk Koc, der den erkrankten Florian Pfeiffer an der Seitenlinie vertrat, sagte: "Jetzt gilt es, wieder als Team zusammenzurücken."

Tore: 1:0 Nils Naumann (56.), 2:0, 3:0 Daniel Kraft (60., 64.), 3:1 Kasim Basaram (87.), 4:1 Arianit Ramaj (89., Foulelfmeter), 4:2 Belmin Catovic (90.).

JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach – FC Ederbergland 4:1 (3:1)

Nach der 2:7-Pleite in der Vorwoche war die JSG auf Wiedergutmachung aus. "Die Jungs waren am Anfang fast schon verkrampft. Es war ein seltsames Spiel, wir hatten viele einfache Ballverluste drin und waren nicht so gut in den Zweikämpfen, dafür aber ungewöhnlich effektiv", konstatierte Trainer Jens Klinkert. Dazu erzielte Nüsttal sehr schöne Tore, wie Niklas Schuhmann beim 4:1, als er per Volley mit seinem schwachen linken Fuß in den Winkel schoss.

Tore: 1:0 Julian von Keitz (10.), 2:0 Fabian Göb (20.), 2:1 Daniel Ernst (30.), 3:1 Tobias Bleuel (40.), 4:1 Niklas Schuhmann (88.).

Kommentieren