17.09.2019

Kapitel Offenbach für Steuernagel und Lesser beendet

Regionalliga Südwest: OFC wechselt den Trainer / Auch Mehic muss gehen

Daniel Steuernagel (rechts) und Max Lesser wurden von ihren Aufgaben bei Kickers Offenbach entbunden. Foto: Steffen Kollmann

Südwest-Regionalligist Kickers Offenbach hat sich am Dienstagmorgen von seinem Coach Daniel Steuernagel sowie Co-Trainer Max Lesser getrennt. Auch der Sportdirektor, Ex-Soden-Trainer Sead Mehic, muss gehen. Damit zieht der OFC die Konsequenzen aus den vergangenen vier Spielen, als nur ein Punkt sowie ein Tor zu Buche standen.

"Die Entscheidung ist uns vor allem menschlich nicht leicht gefallen, aber die aktuelle sportliche Situation hat dazu geführt, dass wir nach intensiver Diskussion zu dem Entschluss gekommen sind, die Zusammenarbeit zu beenden", wird Geschäftsführer Andreas Herzog in einer Pressemitteilung zitiert. "Das komplette Präsidium, der Aufsichtsrat und ich möchten uns im Namen von Kickers Offenbach herzlich bei Daniel Steuernagel, Max Lesser und Sead Mehic für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren bedanken und wünschen allen privat und beruflich für die Zukunft alles erdenklich Gute."

Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Wagner ergänzt: „Wir haben uns diese Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht, aber eine nüchterne Analyse der letzten Wochen hat deutlich gemacht, dass ein Neuanfang im sportlichen Bereich unumgänglich ist. Ich bedanke mich bei Sead Mehic, Daniel Steuernagel, und Max Lesser für die geleistete Arbeit und wünsche alles Gute für die Zukunft“.

Das Training der ersten Mannschaft um den Elterser Moritz Reinhard sowie die Vorbereitung der anstehenden Spiele wird bis auf weiteres von U19-Trainer Steven Kessler geleitet.

Steuernagel, ehemaliger Hessenliga-Trainer des Gießener Vorgängerclubs Watzenborn-Steinberg, hatte den ehemaligen DFB-Pokalsieger im Sommer 2018 übernommen. Als Co-Trainer engagierte er direkt den Maberzeller Max Lesser, der 24-Jährige war zuvor bei der SG Johannesberg und Viktoria Fulda tätig. Nach Platz fünf in der ersten Regionalliga-Saison startete der Aufstiegsanwärter mit 13 Punkten aus fünf Spielen erfolgreich in diese Spielzeit, anschließend folgten aber eine Serie mit nur einem Punkt und einem Tor aus vier Partien. Zuletzt gab es ein 0:1 beim neuen Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger.

Kommentieren