17.11.2019

Nach 9:1-Sieg: SG gibt Trennung von Prokopenko bekannt

Kreisoberliga Nord: Spiel in Philippsthal war das letzte

Roman Prokopenko ist nicht mehr Trainer der SG Festspielstadt. Foto: Steffen Kollmann

Nord-Kreisoberligist SG Festspielstadt hat in einer Pressemitteilung überraschend bekanntgegeben, dass der Verein und Spielertrainer Roman Prokopenko fortan getrennte Wege gehen werden.

"Mit Bedauern geben die Vorstände der SG Festspielstadt/SVA/SpVgg. Bad Hersfeld die einvernehmliche Trennung von Trainer Roman Prokopenko bekannt. In einem Gespräch teilte dieser mit, dass er ab sofort von seinen Tätigkeiten als Trainer entbunden werden möchte. Schweren Herzens wurde diesem Wunsch entsprochen", schreibt der Club.

Und weiter: "Wir bedanken uns bei Roman für seine außerordentlichen Leistungen und Anstrengungen, die er in den letzten dreieinhalb Jahren vollbracht hat. Dank seinem Engagement konnte, in der ersten Saison mit Adrian May, die Aufstiegsrunde zur Gruppenliga bestritten werden und in der darauffolgenden Saison wurde die Meisterschaft in der KOL Nord errungen. Wir wünschen Roman für seinen weiteren sportlichen und privaten Weg alles erdenklich Gute."

Überraschend kommt die Trennung zu diesem Zeitpunkt insbesondere deshalb, weil die SG Festspielstadt gerade mit 9:1 in Philippsthal gewonnen hatte. In der Tabelle gelang somit der Sprung auf Rang zwei.

Kommentieren