25.11.2019

Kolic' Respekt an das Team

B-Junioren-Verbandsliga: West Ring ergaunert Derbysieg

Sejo Kolic kann auf eine erfolgreiche Halbserie mit seiner JSG West Ring blicken. Foto: Kevin Kremer

In Torlaune waren die hiesigen Verbandsligisten nicht, einzig der JFV Bad Soden-Salmünster fiel aus der Rolle. Das Derby entschied die JSG West Ring gegen die Borussen denkbar knapp für sich.

JFV Fulda "Borussia" – JSG West Ring 0:1 (0:1).

"Es war von Beginn an das erwartet hektische Derby", meinte West Rings Trainer Sejo Kolic. Dessen Schützlinge entführten dank eines Fernschusstreffers von Tim Budesheim die Punkte und schlossen die Hinrunde mit starken 22 Zählern als Aufsteiger ab. Die 80 Minuten hatten laut Kolic teilweise "Temperament wie bei einem Pokalspiel. Wir sind gut in die Partie gestartet, hätten nach dem Führungstor noch nachlegen können. Borussia zeigte sich im Mittelfeld sehr stark, doch wir haben die Räume immer wieder verengt." Defensiver als noch im ersten Durchgang ließ der Trainer sein Team nach Wiederbeginn agieren, so dass die Hausherren ein deutliches Übergewicht besaßen. "In der einen oder anderen Situation hatten wir das Glück auf unserer Seite. Wenn es letztlich Unentschieden endet, können wir uns nicht beschweren. Respekt aber an meine Mannschaft, dass wir ein so enges Ergebnis über die Zeit retten können. Das hat viel Kraft gekostet", wusste Kolic.

Tor: 0:1 Tim Budesheim (14.).

JFV Viktoria Fulda II – FC Ederbergland 1:1 (1:1).

Nur mit einem Zähler muss sich der JFV Viktoria im Duell gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib begnügen. Dabei war deutlich mehr drin, "denn letztlich war die Chancenverwertung nicht ausreichend. Wir haben ein tolles Spiel gemacht, die Jungs waren bei Standards immer wieder gefährlich und hatten ein sehr gutes Umschaltspiel", resümierte JFV-Coach Sascha Fiedler. Dessen Jungs rissen sich von Beginn an den Allerwertesten auf, ließen nach dem frühen Nackenschlag den Kopf nicht hängen und kämpften den Gegner nieder. "Leider ist es nur ein Punkt, doch auf die Leistung können wir aufbauen", sagte Fiedler.

Tore: 0:1 Jonathan Gamarca (3.), 1:1 Alexander Völker (38.).

JFV Bad Soden-Salmünster – 1. FC Schwalmstadt 4:0 (2:0).

Der JFV Bad Soden-Salmünster kam von Beginn an gut in die Partie und ließ Schwalmstadt in der ersten Halbzeit keine Chance. Der JFV kam zu einigen guten Tormöglichkeiten, die Mikko Dworschak und Art Memeti nutzten. Schwalmstadt kam stark verbessert aus der Kabine und besaß die große Chance auf den Ausgleich, doch ein Strafstoß landete an der Latte. Danach steigerte sich der JFV wieder. Marco Schmehl und erneut Mikko Dworschak besorgten den Endstand.

Tore: 1:0 Mikko Dworschak (4.), 2:0 Art Memeti (35.), 3:0 Marco Schmehl (78.), 4:0 Mikko Dworschak (80.).

Kommentieren