26.01.2020

Kümmel und Özdemir entthronen den Titelverteidiger

Fuldaer Futsalkreismeisterschaften: Bimbach setzt sich die Krone auf

Bimbach (in schwarz) setzte sich im Finale gegen Rückers durch. Foto: Steffen Kollmann

Die Spvgg. Bimbach hat die Fuldaer Futsalkreismeisterschaften 2020 gewonnen. Im Finale gewann der Süd-Kreiosberligist das klasseninterne Duell gegen Titelverteidiger Rückers klar mit 3:0.

Nicht nur Turnierleiter Gerhard Wiegand sah einen über den gesamten Turnierverlauf verdienten Sieger aus Bimbach, der gerade im Finale gegen Rückers die klar bessere Mannschaft war. Stefan Kümmel brachte seine Truppe mit einem Doppelpack in Führung, ehe Sedat Özdemir noch das dritte Tor nachlegte. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, schließlich wurden am Ende noch ein Sechs- sowie ein Neunmeter vergeben.

Deutlich enger ging es dagegen im Halbfinale zu. Dort stand das Duell zweier Gemeinderivalen gegen Großenlüder an. Folglich entwickelte sich das hitzigste Spiel der Veranstaltung, in dem Bimbachs Ömer Ay die einzige Gelb-Rote Karte des Turniers sah – obwohl Serfiraz Demir eigentlich die Hinausstellung verdient gehabt hätte. Bis auf diese kleine Verwechslung hatten die Schiedsrichter Aaron Fritz (TSV Weyhers), Sebastian Schaub (SG Eckweisbach), Hans-Peter Guthermut (SG Sickels), Lars Schneider (SG Giesel), Gerhard Wiegand (SG Oberzell) und Eric Wettels (JFV Fulda) aber keinerlei Probleme mit den fairen Begegnungen.

Die Spielvereinigung gewann das Halbfinale dennoch, da Maximilian Müller im Neunmeterschießen keinen einzigen Treffer zuließ. Aufgrund des selbstverschuldeten Finaleinzugs musste Müller sogar seine Teilnahme an einer Familienfeier nach hinten verschieben, was aber selbstverständlich gerne in Kauf genommen wurde.

Im zweiten Halbfinale gewann Titelverteidiger Rückers nur knapp gegen den TSV Neuenberg, der sich zur großen Überraschungsmannschaft auftun sollte. In der Vorrundengruppe A, die vom Papier her deutlich schwächer aufgestellt war als Gruppe B, in dem unter anderem der SV Hofbieber früh die Segel streichen musste, gewann der B-Ligist alle seine Spiele, auch gegen den späteren Sieger Bimbach. Für Neuenberg reichte es am Ende immerhin zu Platz drei, da es gegen Großenlüder einen Sieg im Neunmeterschießen gab.

Negativ aus Sicht der Turnierleitung wurde derweil die kurzfristige Absage des TSV Pilgerzell aufgenommen, der damit das ohnehin kleine Teilnehmerfeld auf nur neun Mannschaften schrumpfen ließ. Damit war in Künzell keine einzige Mannschaft aus der Gemeinde am Start, entsprechend ließ die Stimmung in der keineswegs vollen Halle doch zu wünschen übrig.

Die Kader der Halbfinalisten:
Spvgg. Bimbach: Maximilian Müller; Darius Günder, Serfiraz Demir, Ömer Ay, Azad Hussain, Sedat Özdemir, Stefan Kümmel.
SG Rückers: Michael Förster; Jonas Bös, Moritz Henkel, Basti Firle, Cornelius Hüttl, Mohammed Conde, Mirko Gerhard, Angelo Karniej- Latzko, Florian Pankow.
TSV Neuenberg: Reinhold Seidensal; Kevin Schüler, Sivan Yapici, Wladislaw Lobanow, Marco Maiello, Noah Cravener, Manuel Wagner, Lukas Leinweber, Leon Koch.
SV Großenlüder: Julian Eidmann; Pascal Strehl, Christopher Medler, Jakob Schneider, Felix Schlitzer, Julian Schönherr, Niklas Haus, Moritz Reith, Fabian Lehmann, Christopher Ripka.

Die Ergebnisse und Tabellen in der Übersicht

Alle Ergebnisse gibt es HIER.

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren