25.01.2020

Zehn Punkte Abzug für den JFV Bad Hersfeld

B-Junioren-Gruppenliga: Wegen einer nicht einsatzberechtigten Spielerin

Foto: Charlie Rolff

Bittere Pille für den JFV Bad Hersfeld in der B-Junioren-Gruppenliga: Wie Horst Holl, Vorsitzender des Regionalsportgerichts, mitteilt, wurden dem Jugendförderverein zehn Punkte abgezogen, da er in neun Partien eine nicht einsatzberechtigte Spielerin eingesetzt hat.

Die Änderung in der Tabelle erfolgte nach rechtskräftigem Urteil des Regionalsportgerichts vom 2. Januar. Der JFV Bad Hersfeld hatte in neun von bisher elf Meisterschaftsspielen eine Spielerin eingesetzt, für die im Spieljahr 2019/2020 keine Einsatzberechtigung bestand. In diesen neun Spielen erzielte die Mannschaft zehn Punkte. "Diese Punkte waren der Mannschaft des JFV Bad Hersfeld abzuerkennen und die Punkte dem jeweiligem Spielgegner zuzurechnen", erklärt Holl.

Damit haben die Hersfelder jetzt den letzten Tabellenplatz inne. Immerhin: In den zwei Spielen, in denen die nicht einsatzberechtigte Spielerin nicht eingesetzt wurde, gab es zwei Siege, entsprechend ist der viertletzte Rang nur zwei Zähler entfernt. Diese beiden Erfolge wurden in den vergangenen beiden Partien eingefahren, als es einen 5:1-Sieg bei Florenberg und ein 3:0 gegen Lauter/Wartenberg/Salzschlirf gab.

Kommentieren