01.02.2020

Dreimal 1:0, dreimal grundverschieden

Sieg gegen Weidenhausen

Marcel Ludwig traf zum 1:0 für den SV Steinbach. Foto: Charlie Rolff

Nach dem 3:3 gegen Ligakonkurrent SV Neuhof konnte der SV Steinbach sein zweites Testspiel erfolgreich bestreiten: Auf dem Reichensachsener Kunstrasen schlug der Hessenligist Verbandsligist Adler Weidenhausen mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0).

Beide Mannschaften hatten sich auf drei Drittel á 30 Minuten geeinigt, die der SVS jeweils 1:0 gewann, aber insgesamt grundverschieden verliefen. Zunächst war Weidenhausen klar besser, dann Steinbach, bevor das Spiel ausgeglichen verlief. "Auch ein Unentschieden wäre möglich gewesen", gab Steinbachs Trainer Petr Paliatka zu, der feststellte, "dass die Jungs im zweiten Drittel gesehen haben, wie es ist, wenn wir das Spiel schnell machen. Das haben wir zunächst nicht hinbekommen und konnten froh sein, dass Weidenhausen die klaren Chancen nicht nutzen konnte." Paliatka ist allerdings völlig entspannt: "Wir haben noch viel Arbeit vor uns – aber dafür auch noch viel Zeit und viele Testspiele." Marcel Ludwig und Kubilay Kücükler trafen jeweils aus der Distanz, Nikola Milenkovski behielt im Eins-gegen-Eins einen kühlen Kopf.

Die Statistik:

SV Steinbach: Pappert; Gemming, F. Wiegand, Neacsu, Melzer, Faust, Milenkovski, Ludwig, Kücükler, Hildenbrand, Ludwig, Kücükler, Hildenbrand, Manß – Heinrich; Dimitrijevic, M. Wiegand, Wittke, Kvaca, Koch, Uth.
Tore: 1:0 Marcel Ludwig (12.), 2:0 Kubilay Kücükler (50.), 3:0 Nikola Milenkovski (68.).

Kommentieren