08.04.2020

Kirbus von Eichenzell nach Petersberg

Gruppenliga: 34-Jähriger verlässt die Britannia nach zehn Jahren

Christian Kirbus spielt künftig für den RSV Petersberg. Foto: Charlie Rolff

Der RSV Petersberg hat einen Nachfolger für Marco Motzkus gefunden, der im Sommer seine langjährige Laufbahn beenden wird. Torhüter Christian Kirbus (34) kommt vom FC Britannia Eichenzell zum Gruppenligisten.

"Nach zehn Jahren in Eichenzell wollte Christian noch einmal eine neue Aufgabe angehen. Mit seiner Verpflichtung sehen wir uns auf der Torhüter-Position bestmöglich aufgestellt", so Mathias Lissek aus der Sportlichen Leitung. Dieser erwartet einen offenen Dreikampf zwischen Kirbus, Timo Goldbach und Julian Heller, der aus der Jugend aufrücken wird. Als Notfall-Lösung steht zudem Stefan Labendsch bereit, der künftig als Co- und Torwart-Trainer unter dem Erstmannschafts-Trainer Rodoldjub Gajic (zurzeit Hosenfeld) agieren wird.

Da bis auf Adrian Stempfle alle Petersberger Junioren-Spieler aus dem JFV Gemeinde Petersberg aufrücken werden, besteht nicht nur auf der Torhüter-Position ein großer Konkurrenzkampf. "Es wird ganz viel los sein, 35 Leute werden um einen Platz in der ersten Mannschaft kämpfen. Von der 8 bis zur 25 agieren fast alle auf einem gleichen Niveau. Da wird es die Kunst sein, alle zufriedenzustellen", so Lissek, der mit Kollege Tobias Rützel noch weitere Gespräche führt. "Fertig sind wir mit der Planung noch nicht."

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren