Hessenliga: Steinbach spielt remis

Idrissou vermasselt Auswärtstour

21. Oktober 2020, 19:45 Uhr

Mohamadou Idrissous Tor war umstritten. Foto: Siggi Larbig

Da war mehr drin für den SV Steinbach: Führung, verschossener Foulelfmeter, Überzahl, viel Überlegenheit – und doch nur 1:1 (1:0) bei Viktoria Griesheim. Beim ersten Hessenliga-Spiel unter corona-bedingtem Zuschauerausschluss.

"Wenn man ehrlich ist, sind das zwei verlorene Punkte. Da ist richtig viel doof gelaufen", resümierte Steinbachs Co-Trainer Joachim Weber. So war das Hessenliga-Premierentor für Griesheims neuen "Star" Mohamadou Idrissou umstritten, weil er nach einer Ecke SVS-Keeper Vladan Grabovic stieß, Grabovic fiel, der Schiedsrichter nicht pfiff und Idrissou den Ball reinspitzelte. Es war das bis dato nicht verdiente 1:1 für den Gastgeber – und auch danach spielte nur der SVS, für den Petr Kvaca die größte Chance vom Punkt vergab: Torschütze Leon Wittke war zuvor gefoult worden, Kvaca traf den Innenpfosten. Anschließend agierte Steinbach gar in Überzahl, doch der Siegtreffer sollte nicht fallen. Und was Weber fast genauso ärgerte wie die zwei verlorene Punkte: die nicht vorhandene Kulisse. "Ganz ehrlich, da macht Fußball keinen Spaß mehr."

Die Statistik:

SV Steinbach: Grbovic; T. Wiegand, F. Wiegand (88. Gemming), Hildenbrand, Hütsch, Zvekic (83 Kücükler), M. Wiegand, Uth, Manß, Kvaca, Wittke.
Schiedsrichter: Dennis Jantz (1. SC Kohlheck).
Zuschauer: keine.
Tore: 0:1 Leon Wittke (32.), 1:1 Mohamadou Idrissou (56.).
Rote Karte: Oliver Schumacher (Griesheim) wegen Notbremse (74.).
Verschossener Foulelfmeter: Petr Kvaca (Steinbach) an den Pfosten (75.).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe