OSC Vellmar II siegt im Kellerduell

Gruppenliga Kassel 2: OSC Vellmar II – Adler Weidenhausen II, 2:0 (0:0)

07. November 2021, 18:20 Uhr

Die Zweitvertretung des OSC Vellmar sammelte mit dem 2:0-Sieg gegen die Reserve des Adler Weidenhausen drei wichtige Punkte im Spiel zweier Kellerkinder. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der OSC Vellmar II die Nase vorn.

Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Der SV Adler II stellte in der Pause personell um: Lennard Mischka ersetzte Fynn-Luca Eilers eins zu eins. In Durchgang zwei lief Christian Wolf anstelle von Adil Mohammed Zenebe für den OSC Vellmar II auf. Wolf brach für den OSC den Bann und markierte in der 78. Minute die Führung. Kurz vor Ultimo war noch Linor Demaj zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor der Vellmarer verantwortlich (82.). Schließlich holten die Blau-Weißen gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierten einen 2:0-Sieg.

Mit 41 Gegentreffern haben die Gastgeber schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur zwölf Tore. Das heißt, der Tabellenletzte musste durchschnittlich 3,15 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Trotz der drei Zähler machte der OSC Vellmar II im Klassement keinen Boden gut. Nur einmal ging der OSC Vellmar II in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Das Adler Weidenhausen II besetzt mit sieben Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Ausbeute der Offensive ist bei den Gästen verbesserungswürdig, was man an den erst 14 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Siege waren zuletzt rar gesät beim SV Adler II. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon acht Spiele zurück.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein.

Am kommenden Sonntag trifft der OSC Vellmar II auf den TSV Heiligenrode, das Adler Weidenhausen II spielt tags zuvor gegen den FSV Wolfhagen.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema