08.09.2017

23 Fußballteams ließen es auf Fuldaer Wiesn ordentlich krachen

torgranate.de hatte Karten für treffsichere Teams ausgelobt

Die SG Maberzell/Gläserzell war gleich mit zwei Mannschaften vor Ort. Foto: privat

Zum Auftakt der "Fuldaer Wiesn" haben 23 Fußballmannschaften aus der Region am Donnerstagabend kräftig gefeiert. Bei einem Gewinnspiel von torgranate.de hatten die treffsichersten Teams aller Seniorenligen Tickets für den Eröffnungsabend gewonnen. 23 Clubs waren der Einladung gefolgt.

In Karohemd und Lederhose präsentierten sich die Fußballer der Region nicht nur passend gekleidet, sondern ließen es bei den Isartaler Hexen auch ordentlich krachen. Einige Teams haben uns Impressionen aus dem Festzelt auf dem Fuldaer Messegelände zur Verfügung gestellt.

Von der SG Maberzell/Gläserzell haben sogar die erste und die zweite Mannschaft abgeräumt: „Wir sind heute mit 30 Mann zum Feiern hier, da macht es noch mehr Spaß“, sagt André Arzt, Kapitän der ersten Mannschaft. In der A-Liga hat sein Team schon in den ersten vier Spielen 21 Tore geschossen. Der höchste Sieg lag bei 7:0. Damit haben die Jungs sich die Freikarten für die Wiesn mehr als verdient. „Der Besuch auf den Fuldaer Wiesn ist gut für unsere Gemeinschaft, Teamgeist ist für uns ganz wichtig, der wird hier gestärkt“, findet der Mannschaftskapitän.

Auf Teamgeist setzt auch die zweite Mannschaft des TSV Künzell. Lukas Vogel sagt beispielwerise: „Es ist immer schön, wenn die Mannschaft zusammenkommt. Heute wird gefeiert“, und stößt mit seinen Team-Kollegen auf den bisherigen Saisonerfolg und auf die Fuldaer Wiesn an.

Feierstimmung herrscht auch bei der Reserve der SG Reulbach. Die Jungs sind einheitlich in schwarz-gelben Vereinsshirts und Lederhosen gekleidet und stehen schon nach kurzer Zeit zur Stimmungsmusik der Isartaler Hexen auf den Tischen.

Simon Wehner hat mit fünf Treffern einen großen Anteil daran, dass das Reulbacher Team freien Eintritt auf den Wiesn hat. „Die meisten haben sich für Freitag Urlaub genommen, und ein Sammeltaxi, das uns abholt, ist schon organisiert“, sagt der Reulbacher. Für einen feuchtfröhlichen Abend stand den Rhönern also nichts mehr im Wege.

Auf den "Fuldaer Wiesn" kann noch am Freitag, Samstag und Sonntag im großen Festzelt zünftig gefeiert werden. Weitere Infos gibt es unter: http://www.fuldaer-wiesn.de

Fotogalerie

Kommentieren