04.12.2018

Allam folgt auf Schott bei Viktoria Fulda

C-Junioren-Gruppenliga: 29-Jähriger löst seinen ehemaligen Spieler ab

Senouci Allam wird neuer Trainer bei Viktoria Fulda. Archivfoto: Charlie Rolff

Die U14 des JFV Viktoria Fulda hat einen neuen Trainer. Nachdem der bisherige Übungsleiter Tobias Schott seinen Posten nach dem letzten Spiel des Jahres in der C-Junioren-Gruppenliga (3:1 gegen JFV Fulda II) niedergelegt hatte, konnte der Verein mit Ex-Haunetal-Coach Senouci Allam nun einen Nachfolger präsentieren.

"Aufgrund Tobias' Rücktritt waren wir zum Handeln gezwungen. Wir sind dann mit Senouci ins Gespräch gekommen und wurden uns schnell einig", so der Vorsitzende der Viktoria, Thomas Dreifürst. Allam war vor seinem Engagement bei Nord-Kreisoberligist SG Haunetal im Jugendbereich tätig und hospitierte auch beim Stützpunkt in Hünfeld.

Der 29-Jährige folgt beim Jugendförderverein auf Tobias Schott, der die Mannschaft schon Ende Oktober über seinen bevorstehenden Rücktritt informiert hatte. "Die Gründe sind nicht von sportlicher Natur. Es passt einfach nicht mehr", so Schott, der zunächst anderthalb Jahre die C-Junioren-Verbandsliga-Truppe des Jugendfördervereins betreut hatte. Nach dem Abstieg im Sommer belegt die U14 der Viktoria nun Rang drei in der Gruppenliga.

"Es war und ist das Ziel, bald wieder eine Klasse höher zu spielen", betont Dreifürst. Dafür ist auch ein Aufstieg der U15 von der Verbandsliga in die Hessenliga vonnöten, die Truppe von Stefan Huck überwintert auf Platz eins, der direkte Wiederaufstieg scheint realistisch. Kurios: Senouci Allam löst bei der U14 seinen ehemaligen Schützling ab. Tobias Schott ist nämlich Spieler der SG Haunetal und trainierte so die vergangenen zweieinhalb Jahre unter Allam.

Kommentieren

Vermarktung: