14.02.2020

Antoniev verstärkt Eiterfelds Defensive

Gruppenliga: 25-Jähriger kommt von Hessenligist Neuhof

Hier trägt Antonio Antoniev (rechts, im Duell mit Kassels Lukas Iksal) noch das Trikot des SV Neuhof. Künftig wird er jedoch die blau-weißen Jerseys der SG Eiterfeld/Leimbach überstreifen. Foto: Kevin Kremer

Die SG Eiterfeld/Leimbach hat ein zweites Mal auf dem winterlichen Transfermarkt zugeschlagen und Defensivspezialist Antonio Antoniev von Hessenligist Neuhof an den Hain gelotst.

Der 25-jährige Antoniev hatte sich vor geraumer Zeit beim SV Neuhof abgemeldet, stand somit einigen Vereinen zur Verfügung. Den Zuschlag hat nun der Gruppenligazehnte erhalten. "Aufgrund der Tatsache, dass unser Kader mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen klarkommen muss, wollten wir nochmal handeln. Geplant war es nicht. Antonio hinterlässt ein super Eindruck in den ersten Trainingseinheiten", macht das Führungsteam um Volker Hilpert und Alexander Hübbe klar. So plagen wichtige Eckpfeiler wie unter anderem Konstantin Fey, Kemal Sarvan oder David Wollny immer wieder über Blessuren. Deutlich wird dies beim Blick auf die bisherigen Testspiele, bei denen lediglich ein Wechselspieler zur Verfügung stand.

Antoniev, der bei den Kali-Kickern zum Stammpersonal zählte und in der bisherigen Runde auf 13 Startelfeinsätze in Hessens Beletage kommt, ist nach Tim Emmerich (SG Festspielstadt) der zweite Neuzugang. Verlassen hat die Markesic-Elf hingegen Dennis Mehler in Richtung seines ehemaligen Vereins TSV Ufhausen. Benedikt Budenz hat sich derweil beruflich in den Raum München orientiert.

Kommentieren