28.09.2019

Auf den Durchhänger folgt ein 5:1-Kantersieg

B-Junioren-Hessenliga: JFV Viktoria Fulda stark

Stanislav Szilagyi durfte einen Sieg bejubeln. Foto: privat

Der JFV Viktoria Fulda hat im Heimspiel der B-Junioren-Hessenliga gegen Hessen Kassel aufgetrumpft. Das Team von Trainer Stanislav Szilagyi besiegte die Nordhessen mit 5:1 (3:0).

Dass die Barockstädter zuletzt in einer Negativkrise steckten, war im Duell an der Richard-Müller-Strasse gegen den KSV Hessen Kassel zu keiner Zeit spürbar. Der JFV Viktoria setzte Kassel von Beginn an unter Druck und kam früh in der Begegnung zu seinen ersten Möglichkeiten. Die Führung nach einer knappen Viertelstunde war nahezu folgerichtig. Und auch im weiteren Verlauf agierte Fulda zielstrebig in der Offensive und äußerst konzentriert im Defensivvebund.

"Wir hatten zuletzt einen Durchhänger. Demnach sind wir alle super happy über das Ergebnis, aber noch viel mehr über die Leistung", frohlockte Stanislav Szilagyi, Trainer von Viktoria Fulda, dessen Team zur Halbzeit mit 3:0 führte. Nach dem Seitenwechsel geriet der Jugendförderverein dann lediglich für einen Moment aus dem Konzept, als Kassel per Elfmeter traf und zum Anschluss kam. "Wir haben uns allerdings schnell wieder gefangen und unser Spiel durchgezogen. Dann haben wir Kassel mit zwei weiteren Toren den Zahn gezogen", resümierte Szilagyi und fügte an: "Die Jungs haben heute 120 Prozent abgerufen und spielerisch überzeugt. Die Tore waren teilweise mustergültig herausgespielt."

Fulda: Bagus; Mertens, Habermehl, Milenkovski, Kramer, Kehl, Bernges, Eskin, Hillenbrand, Paliatka, Scholz, Martella, Klüh, Tanski, Arnold, Leitschuh. Tore: 1:0 Bedran Eskin (15.), 2:0 Tim Hillenbrand (25.), 3:0 Bedran Eskin (35.), 3:1 (55.), 4:1, 5:1 Petr Paliatka (70., 79.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema