31.05.2018

Aus 0:3 mach 4:4: Remis als Sieg des Willens

Relegation zur B-Liga Schlüchtern: Mottgers/Schwarzenfels II kommt zurück

Dennis Ulrich (3) von Mottgers/Schwarzenfels II wirft sich dem Magdloser Jannik Bachus entgegen. Foto: Markus Waitz

Keinen Sieger fand das Hinspiel der Schlüchterner B-Liga-Relegation. 4:4 (1:3) trennten sich Mottgers/Schwarzenfels II und Magdlos II.

Ohne eigenes Zutun hatte die SG Mottgers/Schwarzenfels II am vergangenen Samstag bei der 0:6-Niederlage beim SV Höf und Haid den Direktabstieg in die C-Liga vermieden und durfte sich beim TSV Heubach bedanken, der auf den letzten Drücker die SG Bellings/Hohenzell II zum Abstieg verurteilte. Nun, beim ersten Relegationsspiel zur B-Liga Schlüchtern, leistete die Spielgemeinschaft beim 4:4 gegen den C-Liga-Zweiten SG Magdlos II einen eigenen Beitrag zum Erhalt der B-Liga.

Doch danach sah es nach gut und gerne 20 Spielminuten absolut nicht aus. Die Gäste aus Magdlos wirkten frischer, spritziger und fanden um Längen besser ins Spiel als die eher trägen Akteure der SG Mottgers/Schwarzenfels. Die Folge war ein für jeden der 350 Zuschauer offenbar vorentscheidender 0:3-Rückstand. „Wir haben die Anfangsphase völlig verschlafen“, befand auch Betreuer Bruno Martin.

Beim Magdloser Führungstreffer von Sven Winter hatte Torhüter Jochen Friedrich beim ersten Versuch von Jannik Bachus noch gut reagiert und abgewehrt, gegen den Nachschuss von Sven Winter hatte er keine Abwehrmittel mehr (8. Minute). Jannik Bachus bereitete auch das 2:0 (17.) per scharfer Hereingabe für Christopher Heil vor, jedoch reklamierten die zu diesem Zeitpunkt überforderten Abwehrspieler des Gastgeber im Moment des Anspiels auf Bachus eine Abseitsposition. Nachdem er zweimal als Initiator in Erscheinung getreten war, vollstreckte Bachus auf Vorarbeit von Christopher Heil zum 3:0 dann selbst (22.). Allzu früh schien die Entscheidung gefallen, der Anschlusstreffer durch den direkt verwandelten Freistoß von Dennis Ulrich mutete wie ein Trostpflaster an.

Doch niemand, am wenigsten noch die Spieler der SG Magdlos II, hatten mit der Moral und dem Willen der Heimelf gerechnet. Kevin Kempel legte fünf Minuten nach dem Seitenwechsel Carsten Sperzel elfmeterreif im Strafraum, Björn Zeiger verwandelte sicher zum 2:3. Dem Magdloser Kevin Kempel sollte das gleiche Missgeschick ein zweites Mal unterlaufen. Nachdem Magdlos auf 4:2 erhöht hatte, lief Unglücksrabe Kempel dem Mottgers/Schwarzenfelser Björn Zeiger von hinten in die Beine, sah die Gelb-Rote Karte, und wieder gab es Strafstoß. Und weil Zeiger als der Gefoulte nicht selbst antreten wollte, vollstreckte Lucas Koschella zum 3:4. Sehenswert war schließlich das achte und letzte Tor einer unterhaltsamen Partie zum 4:4, als Björn Zeiger eine von der Torauslinie über die Abwehr hinweg geschlagene Flanke am langen Pfosten eindrückte. Im Rückspiel am Donnerstag in Magdlos stehen die Chancen 50:50. / osl

Die Statistik:

SG Mottgers/Schwarzenfels II: Friedrich; Kirchner, Ulrich, Paulisch, Koschella – Krause, Maienschein, Wiegleb, Steffentorweihen – Kohlhepp (58.Müller, 70. Kohlhepp), Zeiger.
SG Magdlos II: Hartl; Kempel, Sorentino (46. Sündermann), Ruppert, Ubrig – Firle, Lüdtke (58. Haschke), Firle, Winter – Heil, Bachus.

Schiedsrichter: Naweed Ayubyar (Reichelsheim).
Zuschauer: 350.
Tore: 0:1 Sven Winter (8.), 0:2 Christopher Heil (17.), 0:3 Jannik Bachus (22.), 1:3 Dennis Ulrich (39.), 2:3 Björn Zeiger (51., Foulelfmeter), 2:4 Sven Winter (70.), 3:4 Lucas Koschella (71., Foulelfmeter), 4:4 B. Zeiger (77.) .

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

SG Mottgers/Schwarzenfels II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Magdlos II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)