29.06.2018

"Balleroberung unser neuer Ansatz"

Gruppenliga: FT Fulda steigt in Vorbereitung ein

Von links: Nikolas Üker, Michael Kircher, Franz Voland und Trainer Romeo Andrijasevic. Foto: Steffen Kollmann

Der Gruppenliga-Aufsteiger FT Fulda hat seine Trainingspforten für die Saison 2018/19 geöffnet. Neben den Etablierten folgten am Freitagabend auch drei Neue den Kommandos von Trainer Romeo Andrijasevic, der nach seinem Urlaub in Kroatien fast direkt den Weg zum Sportgelände genommen hat.

Sieben Vorbereitungsspiele beim Gruppenliga-Aufsteiger sind ein ordentliches Brett. Trainer Romeo Andrijasevic liefert dazu die entsprechende Begründung: "In der letzten Saison waren wir immer der Favorit und mussten kaum Defensivarbeit leisten. Das wird eine komplett andere Geschichte. Vielleicht muss ich das System umstellen und so nicht nur mit den Neuen, sondern auch aus dem bestehenden Kader verschiedene Positionsvarianten ausprobieren."

Die Neuzugänge heißen Nikolas Ücker (SV Geinsheim), Michael Kircher (SG Marbach) und Franz Voland (SG Kleinlüder/Hainzell). Verlassen wird die Turnerschaft lediglich Renè Schmidt, der zur SG Rommerz wechselt: "Mit Nikolas als Torwart werden wir einen gesunden Konkurrenzkampf im Training haben. Michael und Franz sind offensiv schnelle, laufstarke junge Spieler, die hoffentlich auch hungrig sind und Bock auf die Gruppenliga haben."

Andrijasevic, der mit der Wortwahl "Klassenerhalt" ein Problem hat und so lieber "nicht gegen den Abstieg spielen will", wird seine Meistermannschaft neu ausrichten: "Wir werden definitiv mehr über das Umschaltspiel kommen müssen, weil wir nicht mehr der Favorit sein werden. Balleroberung wird unser neuer Ansatz heißen."

Die Testspiele in der Übersicht:

Sonntag, 1. Juli (12 Uhr): TSV Pilgerzell (A)
Freitag, 6. Juli (18 Uhr): SG Rommerz (A)
Sonntag, 8. Juli (13 Uhr): FSV Dipperz/Dirlos (in Seiferts)
Freitag, 13. Juli (19 Uhr): SG Hattenhof (A)
Sonntag, 15. Juli (13 Uhr): SG Michelsrombach/Rudolphshan (A)
Freitag, 20. Juli (19.30 Uhr): SV Neuhof (H)
Sonntag, 22. Juli (15 Uhr): A-Junioren JFV Viktoria Fulda (H)

Autor: Christoph Weß

Kommentieren