13.02.2020

Barockstadt feiert Elf-Tore-Schützenfest

Testspiel: Bad Soden in allen Belangen überfordert

Yves Böttler (rot-weißes Trikot) und Barockstadt spielten mit Christoph Neiter (links) und Kevin Demuth Katz und Maus. Foto: Ralf Hofacker

Krasser Unterschied im Vergleich zwischen Verbandsliga Nord und Hessenliga: Im Testspiel auf der Bad Sodener Bornwiese waren die „Sprudelkicker“ am Donnerstagabend massiv überfordert, der Gast aus der Barockstadt stark unterfordert.

Der Hessenligavierte aus Fulda und Lehnerz blieb auch im fünften Testspiel ungeschlagen. Einem Unentschieden gegen den Regionalligisten Alzenau, Erfolgen gegen die Süd-Verbandsligisten Erlensee und Bornheim sowie den Regionalligisten FSVFrankfurt ließ die Mannschaft von Trainer Sedat Gören einen Kantersieg bei einem völlig hilflosen Aufsteiger in die Verbandsliga Nord folgen. Die Gäste kombinierten wie aus einem Guss, bester Mann auf dem Platz war Innenverteidiger Markus Gröger, der mit bestechender Übersicht und Genauigkeit das Spiel der Barockstadt lenkte.

Anton Römmichs Hoffnung auf eine „kontrollierte Offensive“ seiner SG erfüllte sich nicht. Vielmehr musste der Bad Sodener Trainer schnell eine unkontrollierte Defensive registrieren, in allen Belangen sahen die Grünen kein Land. „Ich bin enttäuscht, so darf man sich nicht abschlachten lassen“, machte Römmich aus seinem Herzen keine Mördergrube und ging ins Detail: „Wenn Barockstadt den Ball hatte, haben sich bei denen fast alle bewegt, wenn wir den Ball hatten, hat sich bei uns fast keiner bewegt. Wir haben völlig sinnlos im Raum verteidigt und beinahe jeden Ball ganz schnell hergeschenkt. Natürlich kann Barockstadt für uns kein Maßstab sein, aber das war heute mehr als ein Klassenunterschied.“

Barockstadt-Coach Sedat Gören stellte zufrieden fest: „Zusammenspiel und Geschwindigkeit waren top, wir waren in nahezu jeder Situation in Überzahl. Und da wir in den Abläufen ein bisschen was ausprobiert haben, war ich, ehrlich gesagt, doch sehr überrascht, dass das so überragend geklappt hat.“

Die Statistik:

SGBad Soden: Ersöz; Kymlicka, T. Paulowitsch (65. Langhammer), Neiter, Okyere – Saletnik (46. Demuth), Lairich (46. Ehlert) – Krapf (65. Memeti), Pospischil, K. Paulowitsch (46. Amani) – Fiorentino (65. Kalis) .
SGBarockstadt Fulda-Lehnerz: Wolf (46. Kaiser); Hillmann (60. Sonnenberger), Crljenec, Gröger, Müller (46. Odenwald) – Pomnitz (46. Göbel), Schaaf – Trägler, Rummel (46. Fuß), Broschke(60. Pecks) – Böttler.
Schiedsrichter: Andreas Böck (FVBellings).
Zuschauer: 50.
Tore: 0:1 Marcel Trägler (7.), 0:2 Dominik Rummel (16.), 0:3 Kevin Hillmann (27.), 0:4 Dominik Rummel (28.), 0:5 Tobias Göbel (47.), 0:6 Tobias Göbel (56.), 0:7 Marcel Trägler (59.), 0:8 und 0:9 Niklas Odenwald (69., 73.),0:10 Dominik Crljenic (81.), 0:11 M. Trägler (83.). / oi

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren