05.10.2019

Baumgart trifft, Baumgart hält

Gruppenliga: Derby geht an den HSV

Der HSV erkämpfte sich den Sieg, auch weil sich Bogdan Jurca (links) und Sven Sorian in jeden Zweikampf schmissen. Foto: Siggi Larbig

Die Reserve hat den Oktoberfest-Tag für den Hünfelder SV rundgemacht: Nachdem ihm Vorspiel die erste Mannschaft Weidenhausen souverän mit 3:0 besiegt hatte, rangen die selbst betitelten "Amateure" Eiterfeld/Leimbach im Derby mit 1:0 (1:0) nieder.

Unverdient war der Erfolg nicht, weil Eiterfeld/Leimbach nur in wenigen Phasen wirklich Druck auf Pascal Baumgarts Tor erzeugen konnte. Und wenn doch, war er der Fels in der Brandung, beispielsweise als er gegen Simon Schilling blitzschnell in die Ecke abtauchte und den Sieg festhielt (86.). Hünfeld, diesmal ohne Unterstützung von oben, opferte sich auf dem Kunstrasen auf, kämpfte um jeden Millimeter und hatte auch mehr Chancen als nur für das eine Tor. Das erzielte der andere Baumgart, der mit Vornamen Levin heißt, vom Elfmeterpunkt. Florian Binsack war plötzlich durchgebrochen und konnte von Manuel Schmidt nur noch per Foul gestoppt werden (21.).

Die Statistik:

Hünfelder SV: P. Baumgart – Schäfer, Gensler, Kröning – Geyer, L. Baumgart (73. Pfeffer), J. Budenz, Halbleib, Jurca – Binsack (58. Falkenhahn), Sorian.
SG Eiterfeld/Leimbach: Hohmann – Hilpert, Schmidt, Schilling, Herber – T. Aumann, Busold (46. Käsmann) – Dogru, Grob, Kurz – Sarvan.
Schiedsrichter: Christoph Jonek (TSV Ihringshausen).
Zuschauer: 150.
Tor: 1:0 Levin Baumgart (21., Foulelfmeter).
Gelb-Rote Karte: Manuel Schmidt (90.+3., Eiterfeld/Leimbach).

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema