23.04.2018

Birkenbach: Die erste Halbzeit war grandios

JSG Nüsttal beim 4:1 gegen Hünfelder Land in der A-Junioren-Gruppenliga meisterhaft

Foto: Charlie Rolff

Standesgemäßer 4:1-Sieger im Derby und die Tabellenführung zementiert: Das Wochenende lief für den Primus der A-Junioren-Gruppenliga, die JSG Nüsttal/Dammersbach/Hofbieber, gut.

Der JFV Hünfelder Land, seines Zeichens Tabellenvorletzter, war für die Nüsttaler kein Maßstab, und nachdem Jonas Budenz bereits in der 3. Minute per Foulelfmeter für die frühe Führung gesorgt hatte, nahm das Spiel den erwarteten Verlauf.

Trotz aller Bemühungen wird dem JFV Fulda allenfalls der Vizemeistertitel bleiben. Die Kombination Borussia/Haimbach gewann bei der JSG Giebelrain durch zwei Treffer von Louis Winkow und streitet sich mit dem punktgleichen JFV Gemeinde Petersberg (6:0 gegen Ulfetal/Weiterode) um Rang zwei.

In der Gruppenliga der B-Junioren wird es zunehmend spannender. Denn Spitzenreiter JFV Fulda musste sich mit einem 1:1-Unentschieden im Derby gegen West Ring begnügen. Zwar haben die Fuldaer immer noch vier Zähler Vorsprung, doch dahinter lauert die JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach, die ein Spiele weniger als der Rivale auf dem Konto hat, aber noch die Punkte aus dem Wildeck-Spiel am grünen Tisch erhält und dann nur noch einen Zähler zurückliegt. Beim 7:2 gegen Hünfelder Land trat Nüsttal meisterlich auf. „Die erste Halbzeit war grandios. Doch bevor die Hünfelder einmal auf unser Tor geschossen haben, stand es schon 5:0. Natürlich muss man fairerweise erwähnen, dass Hünfeld mit Rützel ein wichtiger Spieler gefehlt hat“, blickt Trainer Thomas Birkenbach zurück. Natürlich wolle man jetzt auch den Titel holen, zumal man sehr viel dafür investiere.

Derweil zieht in der Gruppenliga der C-Junioren die JSG Flieden/Schweben einsam ihre Kreise. Vier Spiele vor Saisonende ist der Vorsprung weiterhin bei sieben Punkten. Der 2:0-Sieg bei Bad Soden-Salmünster II fiel allerdings schwerer als erwartet, denn Finn Henkel erzielte erst in der Nachspielzeit den alles entscheidenden zweiten Treffer. / hw

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema